Veröffentlicht inPromi-TV

Sarah Connor: Trauriger Abschied – das Herz wird schwer

Sarah Connor muss Abschied nehmen. Die Sängerin findet deutliche Worte bei Instagram. Ihre Fans fühlen mit ihr.

© IMAGO/Daniel Scharinger

Roland Kaiser, Andrea Berg und Co.: Zu ihren Schlager-Hits tanzen Millionen

Ihre Musik können Schlager-Fans im Schlaf mitsingen. Wir stellen einige der größten deutschen Schlager-Stars vor.

Weihnachtszeit ist auch Familienzeit. Man schlendert gemeinsam über Weihnachtsmärkte, trinkt ein Glas Punsch, isst gemeinsam eine Bratwurst, überlegt sich schonmal, was denn wohl am Heilligen Abend unter dem Baum liegen könnte. Doch es gibt auch Elternteile, die gerade in der Vorweihnachtszeit mächtig zu tun haben. Menschen, die auf Weihnachtsmärkten arbeiten beispielsweise. Oder auch Sarah Connor.

Die arbeitet zwar nicht auf dem Weihnachtsmarkt – wobei, 2022 sang sie in der Dortmunder Weihnachtsstadt – dafür geht die Sängerin („Wie schön du bist“, „From Sarah with Love“) ab Dezember auf große „Not So Silent Night“-Tour. Bis einschließlich zum 16. Dezember 2023 ist Sarah Connor unterwegs, singt unter anderem in Städten wie Berlin, Erfurt, Hamburg, Köln und Oberhausen.

Sarah Connor geht auf Weihnachts-Tour

Sicherlich eine spannende Zeit für die 43-Jährige, allerdings auch eine entbehrungsreiche, muss sie doch stets auch Abschied von ihren Kindern nehmen. „Wenn mein Mamaherz schwer ist, weil ich wieder los muss und ich dann meine liebste Band und Crew nach Monaten wieder sehe und kurz danach auf der Bühne spüre, wie das Glück (oder Adrenalin) durch meinen Körper fließt, bin ich einfach nur unendlich dankbar, in diesem verrückten Leben gelandet zu sein“, sieht Sarah aber dennoch auch die Vorteile, die ihr das Leben als Künstlerin bietet.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Und weiter: „Ab jetzt für die nächsten drei Wochen durch eure Städte! Wir machen es uns richtig gemütlich! Lassen kurz alles draußen, was traurig macht und singen zusammen.“


Mehr Nachrichten:


Ihre Fans jedenfalls sind bereits in heller Vorfreude. „Freitag, mein allererstes Konzert. Kann gar nicht in Worte fassen wie sehr ich mich darauf freue“, schreibt beispielsweise ein Fan. Und eine Followerin ergänzt: „Klar sehen wir uns. Zwölf Städte, zwölfmal vorher die süßen, kleinen, schnuckeligen Weihnachtsmärkte besuchen und es dann in den Arenen mit dir gemütlich machen.“