Veröffentlicht inPromi-TV

Netflix setzt DIESE Serie nach nur einer Staffel ab – Fans sauer: „Sie haben es ruiniert“

Netflix setzt DIESE Serie nach nur einer Staffel ab – Fans sauer: „Sie haben es ruiniert“

© IMAGO / Hans Lucas

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Nicht einmal zwei Monate sind seit dem Start der neuen Netflix-Serie vergangen und schon jetzt stellt der Streamingdienst die Produktion wieder ein. Die Fans sind entsetzt.

Einige Kunden von Netflix scheinen die drastische Entscheidung zwar nachvollziehen zu können, das bittere Aus kommt dennoch überraschend.

Anderthalb Monate nach Release: Netflix stellt „Resident Evil“ ein

Erst Mitte Juli ist „Resident Evil“ bei Netflix gestartet. Die Serie basiert teilweise auf der gleichnamigen Videospielserie, deren erster Teil 1996 erschienen ist. Die Reihe, in der man zahlreiche Zombies töten muss, gilt als das umsatzstärkste Horror-Franchise.

Und auch die gleichnamigen Kinofilme mit Milla Jovovich in der Hauptrolle sind als zweitumsatzstärkste Videospielfilmreihe bekannt. Dabei haben die Filme im Allgemeinen eher negative Kritiken erhalten, dennoch haben sie über 1,2 Milliarden US-Dollar eingespielt. Einen ähnlichen Erfolg hat man sich wohl auch von der Netflix-Serie versprochen.

Doch schon anderthalb Monate nach dem Release der ersten Staffel verkündet der Streamingdienst, dass die Serie abgesetzt wird. Während „Resident Evil“ an seinem Eröffnungswochenende noch Platz 2 mit einer Anzahl von 72,7 Millionen gestreamten Stunden belegt hat, ist die Produktion nach der dritten Woche bereits komplett aus dem Ranking der Top-10-Serien verschwunden.

—————————————-

Das ist Netflix:

  • Das Unternehmen wurde bereits 1997 gegründet – zunächst war es nur eine Online-Videothek, die Filme und DVDs versendete
  • Inzwischen zählt der Streaminganbieter weltweit über 220 Millionen Abonnenten
  • Die Kosten für ein Abo liegen zwischen 7,99 Euro (Basis-Abo) und 17,99 Euro (Premium) pro Monat

—————————————-

Netflix lässt Fans im Regen stehen – „Warum tun sie das?!“

Eine bittere Pille für die Fans, die bis vor Kurzem noch auf eine Staffel 2 gehofft haben. Doch das hat sich mit der Entscheidung des Streaminganbieters wohl endgültig erledigt. In den sozialen Medien machen sie ihrem Ärger Luft.

Viele Fans der Videospielreihe sind der Meinung, dass eine „Resident Evil“-Serie durchaus Potenzial hat. Doch die Umsetzung von Netflix scheint ihnen überhaupt nicht gefallen zu haben:

  • „Sie haben dieses große Franchise ruiniert. Es hätte riesig werden können, aber Netflix ruiniert alles.“
  • „Die Serie war nicht gut. Sie wurde von fast jedem Fan der ‚RE‘-Fangemeinde kritisiert. Von Netflix ruiniert. Es ist nicht ‚Resident Evil‘, es ist etwas anderes.“
  • „Ich bin so enttäuscht.“
  • „Sie haben eine tolle Spielreihe in ein schlechtes Teenie-Drama verwandelt, also verstehe ich vollkommen, warum sie abgesetzt wurde.“
  • „Ich wusste nicht einmal, dass es diese Serie gibt. Netflix sollte Serien wie diese mehr fördern als Serien über Hexen.“
  • „Es war in den Top 10! Warum tun sie das?!“

Beim Bewertungsportal „Rotten Tomatoes“ haben die Zuschauer die Serie lediglich mit 27 von 100 Prozent bewertet. Die Chance auf eine Verbesserung scheint Netflix der Produktion nicht geben zu wollen. Dafür seien die Kosten im Vergleich zu den Zuschauerzahlen einfach zu hoch, berichtet das Branchenmagazin „Deadline“.

—————————————-

Mehr zu Netflix:

—————————————-

Wird das Abo bei Netflix jetzt noch teurer? Die Verbraucherzentrale warnt Kunden des Streamingdienstes.