Meghan Markle und Prinz Harry: Jetzt ist es raus! Nach Geburt des Babys hat das Paar DIESE Pläne

Meghan Markle: Die größten Ausrutscher der ehemaligen Herzogin von Sussex

Meghan Markle: Die größten Ausrutscher der ehemaligen Herzogin von Sussex
Beschreibung anzeigen

Dieses Mal soll alles anders laufen: Meghan Markle und Prinz Harry freuen sich aktuell auf ihr zweites Kind. Die Schwester für Sohn Archie soll im Sommer zur Welt kommen, erklärte Meghan Markle gegenüber Oprah Winfrey im Interview.

Während das erste Kind des Paares geboren wurde, als Meghan Markle und Prinz Harry noch offizieller Teil des britischen Königshauses waren, wollen sie zur Geburt ihrer Tochter alles anders machen, wie jetzt heraus kam.

Meghan Markle und Prinz Harry: DAS planen sie nach der Geburt ihrer Tochter

So plant Meghan Markle eine Hausgeburt in ihrem Wohnsitz Montecito in Kalifornien. „Sie hat ein wunderschönes Zuhause in Kalifornien, es ist eine wunderschöne Umgebung, um ihr kleines Mädchen zur Welt zu bringen“, erklärte ein Insider (hier mehr dazu).

-------------

Das sind Meghan Markle und Prinz Harry:

  • ihre Beziehung wurde im November 2016 öffentlich gemacht
  • ein Jahr später gab das Paar seine Verlobung bekannt
  • sie gaben sich am 19. Mai 2018 in Windsor Castle das Ja-Wort
  • am 6. Mai 2019 wurde ihr Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor geboren
  • seit März 2020 sind beide keine arbeitenden Mitglieder des britischen Königshauses mehr, zogen zudem in die USA nach Kalifornien
  • am 14. Februar machte Meghan Markle ihre erneute Schwangerschaft publik – sie erwartet ein Mädchen

-----------------

Doch das ist noch nicht alles: Meghan Markle und Prinz Harry planen außerdem erstmals, nach der Geburt ihrer Tochter sowohl Vaterschafts- als auch Mutterschaftsurlaub zu nehmen. „Sie werden beide eine angemessene Auszeit nehmen“, sagt ein Freund „Vanity Fair“. So wollen sie „eine echte, gute Zeit miteinander haben, wenn das Baby da ist“.

+++ Meghan Markle und Prinz Harry: Jetzt kommt die bittere Wahrheit ans Licht – DAS haben sie wohl nicht erwartet +++

Meghan Markle und Prinz Harry: Geburt könnte sich auf Royals-Wiedersehen auswirken

Nach Archies Geburt im Mai 2019 musste Prinz Harry nach wenigen Tagen für eine Royals-Verpflichtung in die Niederlande fliegen, auch seine 39-jährige Ehefrau arbeitete während der Schwangerschaft und nach der Geburt (u.a. arbeitete sie an eine Ausgabe der „Vogue“ mit).

------------------

Mehr zu Meghan Markle und Prinz Harry:

-----------------------

Dieses Mal möchte es das ehemalige Royals-Paar, das die Familienplanung nach dem zweiten Kind abschließt, also entspannter angehen. Trotzdem wird die Geburt der Tochter von Meghan Markle und Prinz Harry mit Spannung erwartet. Gerade der genaue Zeitpunkt ist für die Öffentlichkeit von Interesse.

++ [Anzeige] Du liebst alles, was mit den Royals zu tun hat? Jetzt kannst du das neue 148 Seiten starke Magazin zum 95. Geburtstag von Queen Elizabeth II. kaufen. Mit tollen Bildern und exklusiven Stories! HIER bestellen >> ++

Denn wenn im Juli im Kensington Palace in London eine Diana-Statue enthüllt wird, plant Prinz Harry an der Seite seines Bruders William zu stehen – sofern das nicht gerade mit der Geburt seiner Tochter kollidieren wird. (kv)