Veröffentlicht inPromi-TV

Meghan Markle und Prinz Harry: Skandal um Europareise! „So respektlos“

So leben Harry und Meghan in Kalifornien

Schon seit knapp zwei Jahren wohnen Prinz Harry und Herzogin Meghan in Kalifornien - nun hat sich das Paar mit Sohn Archie an einem ruhigen Ort in der Nähe von Santa Barbara niedergelassen: Montecito.

Ist das ihr Ernst? Das werden sich viele Fans der Royals fragen, wenn sie von den aktuellen Plänen von Meghan Markle und Prinz Harry erfahren.

Denn: Mit ihrer Reise nach Den Haag sorgen Meghan Markle und Prinz Harry für heftige Diskussionen. Viele Menschen werfen ihnen nun vor, sich widersprüchlich zu verhalten.

Meghan Markle & Prinz Harry schwänzen Gedenkfeier in London – aber veranstalten Mega-Event in Den Haag

Anlässlich der diesjährigen „Invictus Games“, eine paralympische Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten, haben die Royals den langen Weg von Kalifornien bis in die Niederlande auf sich genommen.

Eigentlich ein Anlass zur Freude für ihre Fans. Endlich setzen Harry und Meghan wieder einen Fuß auf europäischen Boden – und das nur 312 Kilometer Luftlinie von Harrys Heimat London entfernt.

Doch genau diese Tatsache wird dem Ehepaar jetzt zum Verhängnis. Zur Gedenkfeier für Harrys verstorbenen Großvater Prinz Philip am 29. März in London ist der 37-Jährige nämlich nicht erschienen. Zuvor gab der Enkel der Queen an, dass er sich in seiner Heimat nicht mehr sicher fühle, da ihm dort seit seinem Rücktritt als hochrangiges Mitglied der Königsfamilie im Frühjahr 2020 kein Personenschutz mehr geboten wird.

Meghan Markle und Prinz Harry ernten scharfe Kritik: „Absolut beschämend!“

Dass er nur zwei Wochen später nach Den Haag fliegt und dort nicht einmal im königlichen Palast der niederländischen Royals unterkommen darf, stellt für viele Fans einen Widerspruch und einen deutlichen Seitenhieb gegen die Queen dar. Bei Twitter machen sie ihrem Ärger Luft: „Er ist so respektlos. Er scheint glücklich zu sein, den Super Bowl und viele andere Veranstaltungen mit rotem Teppich und Stars zu besuchen, aber er fühlt sich unsicher, wenn er seinem Großvater die Ehre erweisen soll! Absolut beschämend!“

Und weiter: „Zu den ‚Invictus Games‘ in die Niederlande fliegen, aber aus Sicherheitsgründen nicht für Prinz Philip nach Großbritannien fliegen? Ich möchte Folgendes zu Harry sagen: Deine Mutter Diana ist in Frankreich gestorben, nicht in England.“

Und sogar Ken Wharfe, ein ehemaliger Polizeibeamter, der auch Prinz Harry einst beschützt hat, erklärt gegenüber „Mirror“: „Es ist mir ein Rätsel, warum Harry glaubt, er sei in den Niederlanden sicherer als im Vereinigten Königreich.“

—————————————-

Mehr zu Meghan Markle:

—————————————-

Sind Meghan Markle und Prinz Harry in Den Haag wirklich sicherer als in London?

Vergleicht man jedoch die Kriminalitätsrate von London mit der von Den Haag, erkennt man sofort, dass es in der niederländischen Stadt deutlich sicherer ist. Laut „Numbeo“, der weltweit größten Datenbank für Lebenshaltungskosten, Gesundheitsversorgung und Kriminalitätsraten, liegt der Verbrechens-Index in London bei 53,31. In Den Haag hingegen sind es nur 24,85.

Die Werte wurden anhand verschiedener Umfrage-Kriterien ermittelt – darunter die Zunahme der Kriminalität in den letzten drei Jahren, die Angst, überfallen oder ausgeraubt zu werden sowie Probleme mit Menschen, die Drogen konsumieren oder damit handeln.

Ein Schlag ins Gesicht ist die Aktion für die Familie von Prinz Harry dennoch alle Mal.