Veröffentlicht inPromi-TV

Meghan Markle macht irren Plan öffentlich – ob ihr DAS gelingt?

Meghan Markle macht irren Plan öffentlich – ob ihr DAS gelingt?

Meghan Markle.jpg

Meghan Markle macht irren Plan öffentlich – ob ihr DAS gelingt?

Meghan Markle macht irren Plan öffentlich – ob ihr DAS gelingt?

Meghan Markle: Die größten Ausrutscher der ehemaligen Herzogin von Sussex

Bei diesem Vorhaben dürften einige Menschen mit dem Kopf schütteln. Meghan Markle will ihren brandneuen Podcast vor Klägern schützen und greift dabei zu kuriosen Mitteln.

Doch ob Meghan Markle damit durchkommen wird? Fraglich.

Dann eben ohne Prinz Harry: Meghan Markle startet eigenen Podcast

Nach dem Ende ihrer Schauspiel-Karriere und dem Rücktritt aus der britischen Königsfamilie will sich Meghan Markle neu aufstellen. Die Ehefrau von Prinz Harry arbeitet derzeit an einem eigenen Spotify-Podcast, wie der „Mirror“ berichtet.

Mit ihrem Mann Harry produzierte Meghan bereits 2020 einen Podcast namens „Archewell“, doch nach nur einer einzigen Folge – in der sogar Stargäste wie Elton John und James Corden zu Wort kamen – wurde die Sendung offenbar eingestellt.

Von ihrem neuen Format verspricht sich die 40-Jährige jedoch deutlich mehr und will deshalb für das Projekt sogar vor Gericht gehen. Grund dafür ist der Name des neuen Podcasts, der „Archetypes“ lauten soll.

—————————————-

Das ist Meghan Markle:

  • Rachel Meghan Markle wurde am 4. August 1981 in Los Angeles (USA) geboren
  • Durch die Anwaltsserie „Suits“ wurde sie weltweit bekannt
  • Am 19. Mai 2018 heiratete Meghan Markle den britischen Prinzen Harry und wurde zur Herzogin von Sussex
  • Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder: Ihr Sohn Archie Harrison (*2019) und ihre Tochter Lilibet Diana (*2021)
  • Am 31. März 2020 traten Harry und Meghan von ihren Pflichten als Royals zurück

—————————————-

Meghan Markle will sich Rechte an 500 Jahre altem Wort sichern

Der Titel ist wie der ihrer Stiftung „Archewell“ an den Namen ihres Sohnes Archie angelehnt. Leider gibt es das Wort „Archetypes“ aber schon und es wird sogar von anderen Unternehmen in den USA genutzt. Damit die Meghan Markle nicht eines Tages verklagen können, hat sie beim Patent- und Markenamt einen Antrag eingereicht.

Problem ist nur: Der Begriff „Archetypes (dt.: Archetyp)“ stammt aus dem Griechischen – und wurde bereits vor rund 500 Jahre eingeführt. Ob sich Meghan Markle die Rechte für diesen Ausdruck also wirklich so einfach sichern kann?

—————————————-

Mehr zu Meghan Markle:

—————————————-

Ein ehemaliger Kollege von Meghan Markle enthüllte kürzlich ein schlüpfriges Geheimnis über sie.