Meghan Markle kann aufatmen – DIESE Dokumente bleiben für immer geheim

Meghan Markle: Die größten Ausrutscher der ehemaligen Herzogin von Sussex

Meghan Markle: Die größten Ausrutscher der ehemaligen Herzogin von Sussex

Beschreibung anzeigen

Die Vorwürfe gegen Meghan Markle wogen schwer, als ehemalige Mitarbeiter der Royals angaben, von der Herzogin von Sussex gemobbt worden zu sein.

Während die Anschuldigungen erst aufkamen, nachdem Meghan Markle das britische Königshaus bereits mit Prinz Harry für einen Umzug in die USA verlassen hatte, nahm sich Queen Elizabeth II. der Sache an und beauftragte eine private Kanzlei mit der Aufklärung. Doch die Ermittlungen zu Meghan Markles Verhalten sollen unter Verschluss bleiben.

Meghan Markle kann aufatmen – Ermittlungen werden nie veröffentlicht

Wie die „Sunday Times“ berichtet, hat der Buckingham Palast den Bericht der unabhängigen Untersuchung bezüglich Meghan Markle begraben, will ihn niemals veröffentlichen. Mehrere hochrangige Palast-Mitarbeiter hatten 2018 und 2019 ihren Dienst im Königshaus plötzlich quittiert, im Jahr 2021 gaben einige anonyme Personen Mobbing durch die Frau von Prinz Harry als Grund an.

-------------------------------------

Das ist Meghan Markle:

  • Geboren am 4. August 1981 als Rachel Meghan Markle in den USA
  • Ihr Vater Thomas Markle arbeitete als Lichtregisseur, ihre Mutter Doria Ragland ist Yoga-Lehrerin
  • Markle wurde durch ihre Rolle in der Anwaltsserie „Suits“ bekannt
  • Am 19. Mai 2018 heiratete sie den englischen Prinzen Harry und ist seitdem die Herzogin von Sussex
  • Vor ihrer Ehe mit Harry war Meghan Markle schon einmal verheiratet: Mit dem Produzenten Trevor Engelson

-------------------------------------

Von Demütigungen, Manipulationen und sogar emotionaler Grausamkeit war die Rede, Menschen seien „gebrochen“ worden und hatten Angst vor der jetzt zweifachen Mutter. Rund 25 Mitarbeiter arbeiteten während ihrer Zeit in England für Meghan Markle und Prinz Harry, mit nur „vier oder fünf“ war für die Ermittlungen gesprochen worden. Doch selbst deren Angaben zu den Vorfällen sollen nun für immer geheim bleiben.

Meghan Markle: Friedensangebot von Queen Elizabeth II.?

Nicht mal eine offizielle Stellungnahme seitens des Buckingham Palastes soll es zu den Untersuchungsergebnissen geben, laut „Sunday Times“ wolle man aber die Personalpolitik im Königshaus „verbessern.“ Einige Beteiligten der Untersuchungen sind dennoch verärgert darüber, dass die Dokumente unter Verschluss bleiben.

-------------------------------------

Mehr News zu Meghan Markle und den Royals:

-------------------------------------

Am königlichen Hof heißt es, Queen Elizabeth II. will die Spannungen zwischen den britischen Royals und den ausgewanderten Meghan Markle und Prinz Harry nicht weiter verschärfen, indem man den Bericht veröffentliche. (kv)