Veröffentlicht inPromi-TV

Martin Rütter platzt im Tierheim der Kragen: „Hasse ich wie die Pest“

Martin Rütter besucht im Rahmen seiner TV-Show „Tierheimhelden“ ein Tierheim in Oberbayern und stößt auf ein altbekanntes Problem.

Martin Rütter im "Sonnenhof" in Oberbayern.
u00a9 RTL+

Daran erkennst du, dass dein Hund sich langweilt!

Hundeprofi Martin Rütter ist nicht nur als Hundetrainer und Entertainer aktiv, er setzt sich auch an den Stellen, die für Tiere wichtig sind, für die Vierbeiner ein.

Im Rahmen seiner RTL-Sendung „Martin Rütters Tierheimhelden“ schaut der Duisburger in verschiedenen Einrichtungen vorbei, um Mitarbeiter zu unterstützen und sich von deren Arbeit mit den Hunden zu überzeugen. In der Folge an diesem Samstag (16. Dezember) ist Martin Rütter beim „Tierheim Sonnenhof“ in Oberbayern zu Besuch und wird dort mit einem Problem konfrontiert, das ihn schon lange aufregt.

Martin Rütter im Tierheim für Hunde-Rentner

Der „Sonnenhof“ ist kein gewöhnliches Tierheim. Zum einen sind hier ausschließlich Hunde beherbergt – zum anderen finden hier die Vierbeiner ein Zuhause, die laut gängiger Tierheime zu alt für eine Vermittlung an Privatpersonen sind.

Tierheim-Leiterin Hannah Wendt begrüßt Martin Rütter und seine Mitarbeiterin Sophie, wird direkt von der 13-jährigen Hunde-Dame Lady begleitet, die zur Vermittlung steht. „Das ist so ein Sinnbild, du kommst hier rein und siehst den Hund und fragst dich: ‚Warum will den niemand?'“, deutet der Hundeprofi das Problem direkt an.

Tierheim-Ärztin Hanna findet ebenfalls, dass die meisten Menschen zu wenig auf den Hund eingehen, den sie sich nach Hause holen, anstatt seine Bedürfnisse zu berücksichtigen.

Martin Rütter: „Wie bescheuert ist das?“

Anders läuft es dagegen bei Christa Herfeldt Meiert und ihrem Hund Kino. Die Rentnerin ist 82 Jahre alt, ihr Hund 12 Jahre. Seit etwas über einem Jahr wohnt Kino bei der Frau, vorher hat er insgesamt vier Jahre im Tierheim gelebt – zwei davon im „Sonnenhof“, wo Christa ihn schließlich fand.

„Ich war so happy, dass ich hier überhaupt einen Hund gekriegt habe. Ich habe ja sonst nirgendwo einen Hund gekriegt. Ich hab ein paar Mal nachgefragt, also war alles toll“, erzählt die Rentnerin im Gespräch mit Hundeprofi Rütter. Als allerdings ihr Alter ins Spiel kam, bekam sie in vielen Tierheimen zu hören: „‚Das tut uns aber leid, für Sie haben wir gerade gar nichts.'“


Mehr Themen:


„Das ist ein Thema, was ich hasse wie die Pest“, so Martin Rütter ernst. „Immer wieder erlebe ich das auch bei deutlich jüngeren Menschen. Wirklich, Leute die sind 65 und schreiben mich an ‚Ich krieg‘ keinen Hund mehr im Tierheim.‘ Wie bescheuert ist das? Weil gerade diese Gruppe hat doch Zeit.“

„Martin Rütters Tierheimhelden“ kannst du samstags um 19.10 Uhr bei RTL oder in der Mediathek von RTL+ sehen.