Veröffentlicht inPromi-TV

Martin Rütter schockiert: „Das ist Folter“

Martin Rütter will in der RTL-Show „Die Unvermittelbaren“ Hundedame Püppi helfen, doch die hat ein großes Problem, das für traurige Bilder sorgt.

Martin Rütter
u00a9 imago images/Future Image

Aufgepasst:

Daran erkennst du, dass dein Hund sich langweilt!

Um Martin Rütters RTL-Show „Die Unvermittelbaren“ gucken zu können, braucht es starke Nerven. Die Hunde, die hier gezeigt werden, sind echte Ausnahmefälle mit ganz unterschiedlichen Geschichten, die sie am Ende alle vereinen und zu Unvermittelbaren haben werden lassen.

Ob aufgrund einer körperlichen Behinderung, eines Beiß-Unfalls oder permanenter Angst – vermutlich keines der Tiere wird es seinen künftigen Haltern leicht machen. Vor allem nicht, weil es oft viel Zeit und Geduld braucht, um den Tieren das Leben zu ermöglichen, das sich Martin Rütter und Co. für ihre Schützlinge wünschen. Auch Mischlingshündin Püppi wartet noch auf den Moment, an dem sie endlich aus dem Tierheim ausziehen kann. Doch es gibt ein großes Problem bei der Hündin, das für traurige Szenen in der RTL-Show sorgt.

Martin Rütter: Traurige Szenen bei RTL

Püppi ist zwar nicht groß, aber ein echter Wirbelwind. Allerdings nicht, weil sie sich gerne bewegt, sondern unter akuter Rastlosigkeit leidet. Ihr Ziel im Tierheim ist klar, eigentlich will sie nur weg. Sie sei immer auf der Flucht, heißt es von ihrer Betreuerin. Für sie eine passende Familie zu finden, war bislang aussichtslos.

Martin Rütter erklärt: „Es gibt Hunde, die haben auch Entspannungsphasen in Tierheimen und die Tierheimmitarbeiter sind ja alles sowieso mit Herzblut mit dabei und versuchen das Beste. Aber für Hunde ist Tierheim erstmal immer Stress. Trotzdem gibt es welche, die kommen runter.“

Die kleine Püppi kam ins Tierheim Wiehl, als ihr Frauchen verstarb und der Witwer mit ihr überfordert war. Foto: RTL

Die Mischlingsdame ist aber offensichtlich weit davon entfernt. Welche Anstrengung das für den Hund bedeutet, wird deutlich, als Martin Rütter sagt: „Wenn Püppi nie zur Ruhe kommt, das ist Folter.“

Hundeprofi Martin Rütter gibt Püppi nicht auf

Hier wird schon der Weg zum Gassigehen zur enormen Herausforderung. „Wie unfassbar gestresst sie ist“, kommentiert Rütter. Hinter ihr liegt eine Vergangenheit als „Couch- und Kuschelhund“. Ohne wirklichen Kontakt zu anderen Hunden und immer in den gleichen vier Wänden.


Mehr News:


Neue Menschen stellen die Hündin vor eine echte Herausforderung. Da ist selbst ihre Begeisterung für Essen nur ein kleiner Trost. „Bei Püppi habe ich sofort gedacht, wie viel Leidensdruck kann ein Hund eigentlich aushalten?“, sagt der Hundeprofi. Und trotzdem wollen er und sein Team nicht aufgeben, um am Ende hoffentlich doch noch das perfekte Zuhause für sie zu finden.

RTL zeigt „Die Unvermittelbaren“ sonntags ab 16.45 Uhr im TV und online in der Mediathek bei RTL+.