Markus Lanz (ZDF): Wird SIE neue CDU-Vorsitzende? Laumann: „Passt nicht“

Das ist Markus Lanz

Das ist Markus Lanz

Beschreibung anzeigen

NRW-Minister Karl-Josef Laumann ist am Mittwochabend zu Gast bei Markus Lanz – obwohl er eigentlich gar nicht da sein darf. Die Journalistin Mariam Lau von der Wochenzeitung „Die Zeit“ packt aus, dass es aktuell eine Art Interviewverbot für die Parteispitze gibt.

Das kommentiert NRW-Gesundheitsminister Laumann bei Markus Lanz trocken: „Ich gehe hin, wo ich hingehen will. Fertig, aus!“

Markus Lanz (ZDF): Wird DIESE Frau neue CDU-Vorsitzende? Laumann: „Passt nicht“

Offenbar will die CDU-Spitze die öffentliche Diskussion um die Führungskrise in der Partei eindämmen. Die Medien sollen sich mehr auf die Ampel-Sondierung konzentrieren. Das sieht Laumann auch ein. Seine Union müsse „nicht Alleinunterhalter“ spielen, wenn gleichzeitig Koalitionsverhandlungen laufen.

Dann spricht der Sozialpolitiker mit Markus Lanz über die Zukunft seiner Partei. Die Union brauche keinen unverbrauchten Kopf als Chef, meint er: „Es wird niemand sein können, der nicht über eine gewisse politische Erfahrung verfügt“.

+++ Inflation: ARD-Mann findet Preisanstieg toll – Zuschauer auf 180: „Nicht mehr alle Latten am Zaun!“ +++

Lanz zählt die Namen auf, die in Frage kommen: Friedrich Merz, Norbert Röttgen, Ralph Brinkhaus, Carsten Linnemann, Jens Spahn – fünf Männer, alle aus NRW. Seine Präferenz nennt Laumann nicht, im Verlauf der Unterhaltung scheint aber durch, dass Merz und Röttgen nicht zu seinen Favoriten zählen.

ZDF: Markus Lanz fragt Laumann, ob es Frauen für die Laschet-Nachfolge gibt

Doch was ist mit einer Frau? Laumann räumt ein: „Bei Frauen sehe ich zur Zeit eben niemand so richtig“. Er bedauert es zwar, aber „es ist wie es ist“.

+++ Großer Zapfenstreich: „Soldaten mit Stahlhelm und Fackeln vor Reichstag“ schocken ARD-Zuschauer +++

Als die ZEIT-Journalistin Lau dann Karin Prien, Bildungsministerin aus Schleswig-Holstein, als Doppelspitze mit Jens Spahn ins Spiel bringt, wiegelt Laumann ab: „Ich halte von Doppelspitze nichts". Zwei Vorsitzende, „das passt zur CDU nicht", so der 64-Jährige.

Eine doppelte Ablehnung von Laumann somit für Karin Prien. Zum einen sieht er keine geeigneten Frauen derzeit in seiner Partei für den Spitzenposten, zum anderen hält er auch nichts von einer Doppelspitze, mit der man die bundespolitisch noch recht unbekannte Prien aufbauen könnte.

+++ Markus Lanz (ZDF): Sind Umfragen in Deutschland getürkt? Trittin überrascht mit Insider-Info +++

---------------------------

Das ist Karin Prien:

  • Die 56-Jährige ist seit 2017 Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Schleswig-Holstein.
  • Sie war Mitglied im „Zukunftsteam“ von Armin Laschet für die Bereiche Bildung und sozialer Zusammenhalt.
  • Prien ist Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht und Mediatorin.
  • Von 2011 bis 2017 war sie Abgeordnete in der Hamburgischen Bürgerschaft.
  • Sie ist verheiratet und Mutter von drei Kindern.

---------------------------

Markus Lanz (ZDF): Darum ist Laumann gegen eine CDU-Mitgliederbefragung

Vorbehalte hat Laumann auch gegen die von vielen favorisierte Mitgliederbefragung. Der Grund: Die Mitgliedschaft der Partei sei nicht repräsentiv. „Die CDU-Mitglieder spiegeln natürlich nicht mehr unsere Wählerschaft wider“, so Laumann. Dafür seien die Parteimitglieder im Durchschnitt zu alt.

+++ heute journal (ZDF): Claus Kleber sorgt mit Bemerkung für Wut – „Was für eine anmaßende Aussage“ +++

Es sei jedoch wichtig, dass bei der Vorsitzendenwahl etwas herumkomme, „was unsere Leute wollen“. Der Wurm müsse schließlich dem Fisch schmecken und nicht dem Angler, sagt Laumann.

+++ Hart aber fair (ARD): Gast reagiert scharf, als Plasberg ihn angeht – „Weniger im Portemonnaie als vorher!“ +++

Hier kannst du die ganze Folge von Markus Lanz in der ZDF-Mediathek sehen.

Promis und Royals

Promis und Royals