Veröffentlicht inPromi-TV

„Let’s Dance“-Star: Emotionales Geständnis – „Krankheit sollte nicht unser Leben bestimmen“

„Let´s Dance“-Star Jana Wosnitza spricht in einem Interview über die schwerste Zeit in ihrem Leben und eine bleibende Erinnerung.

Let´s Dance RTL Jana Wosnitza
u00a9 IMAGO/Panama Pictures

"Let's Dance": Das sind alle Gewinner der RTL-Show

Die RTL-Show "Let's Dance" begeistert seit 2006 Millionen von TV-Zuschauern. Zahlreiche Promis haben sich seitdem aufs Parkett gewagt. Wir zeigen dir die Sieger aller bisherigen Staffeln.

Sie ist ein Star des deutschen Sportjournalismus und moderiert mittlerweile die größten Sportevents des Senders RTL. Jana Wosnitza liebt die Arbeit vor der Kamera und überzeugt mit ihrer sympathischen Art.

Doch in diesem Jahr stellt sich Jana Wosnitza einer riesengroßen Herausforderung und nimmt an der aktuellen Staffel der RTL-Show „Let’s Dance“ teil. Auf dem Tanzparkett macht die Moderatorin eine gute Figur, in einem Interview sprach Wosnitza nun jedoch über ihre größte private Herausforderung.

„Let’s Dance“-Star machte schwere Zeit durch

„Let’s Dance“-Star Jana Wosnitza hat immer ein Lächeln auf den Lippen. In einem Interview mit der Zeitschrift Gala verriet die Moderatorin nun, dass eine Teilnahme an der beliebten Tanzshow schon immer auf ihrer Bucketlist stand. Auf dieser Liste stehe ebenfalls eine eine eigene Wohnung auf Mallorca, die Wosnitza gemeinsam mit ihrer Mutter bewohnen würde.

Die Insel bedeutet dem „Let’s Dance“-Star besonders viel, da sie als Zufluchtsort der Familie nach der Krebsdiagnose ihrer geliebten Mutter diente. Wosnitza erzählt: „Jetzt, wo es meiner Mami wieder gut geht, erinnert uns Mallorca daran, dass wir wieder träumen dürfen.“

Die Krankheit ihrer Mutter hat die „Let’s Dance“-Kandidatin nachhaltig geprägt. Jana Wosnitza berichtet: „Ich bin deutlich gelassener geworden. Ob jetzt zwei Kilo mehr oder weniger auf der Waage, spielt keine Rolle mehr. Es gibt einfach viel Wichtigeres. Wenn ich mich über etwas ärgere, überlege ich sofort, wofür ich dankbar sei kann.“ Die NFL-Moderatorin berichtet, dass das Verhältnis zu ihrer Mutter schon immer eng war.

Als Beweis dafür dienen zwei gemeinsame Tattoos, die sich das Mutter-Tochter-Duo spontan in Kapstadt stechen ließ. Wosnitza berichtet über die Motive: „Ein Häkchen, weil wir beide sehr strukturiert sind und Dinge schnell abhaken wollen. Auch ‚libre‘, also ‚frei sein‘, haben wir uns tätowieren lassen. Die Krankheit sollte nicht unser Leben bestimmen, es war nur ein Kapitel.“ Diese Tattoos werden Wosnitaz und ihre Mutter sicherlich niemals bereuen.



Auch zu ihrem Vater hat die „Let’s Dance“-Teilnehmerin eine gute Beziehung. Wosnitzas Vater ist Orthopäde, weshalb die Moderatorin ihn als ihren persönlichen „Let’s Dance-Doc“ bezeichnet.