„Layla“-Zoff: Bordellbetreiberin wird deutlich – „Kompliment“ für jede Puffmutter

10 romantische Orte für das perfekte erste Date im Ruhrgebiet

10 romantische Orte für das perfekte erste Date im Ruhrgebiet

Beschreibung anzeigen

In der Ukraine tobt ein grausamer Krieg, in Deutschland haben Menschen mit der Inflation zu kämpfen, aber ausgerechnet fünf Buchstaben bestimmen diesen Sommer. L-A-Y-L-A. Der Song über die junge und schöne Puffmutter ist DER Hit der vergangenen Wochen. Seit nunmehr einem Monat ist der Partyschlager von „DJ Robin x Schürze“ auf Platz 1 der Charts.

Fast acht Millionen Menschen haben das Video zu „Layla“ bislang auf Youtube gesehen (Stand: 19. Juli 2022, 10 Uhr). Bei den Streamingportalen wie Spotify und Co., ist er sogar mittlerweile in den Welt-Charts. Während der Song von Partyfans gefeiert wird, ist er den selbsternannten Sittenwächtern der Nation zu heikel.

Der Grund: Der Songtext! Das Lied sei antifeministisch und sexistisch, lediglich die äußerliche Schönheit der Puffmama Layla werde beschrieben, ihre inneren Werte dagegen gar nicht thematisiert. Sogar um eine Umdichtung des Schlagers wurde schon diskutiert. Aber was hält eigentlich eine echte 'Puffmama' von dem Lied?

„Layla“ zu sexistisch? Jetzt spricht echte Bordellbesitzerin

Wir haben Evelyn Schwarz gefragt. Sie ist Domina und betreibt in Dortmund-Schüren das „BorDoll“. Ein Bordell, in dem Männer und Frauen Geschlechtsverkehr mit lebensgroßen Sexpuppen haben.

Eines wird sofort klar, Evelyn findet die Diskussion übertrieben. „Zunächst ist zu sagen, dass es sich bei Musik immer um Kunst handelt, welche mit freier Meinungsäußerung in Verbindung steht. Es werden weder Sex- und Gewaltszenarien geschildert oder andere gesetzes- bzw. sittenwidrige Aktionen verherrlicht. Da gibt es ganz andere deutsche Songs, die erstmal unter die Lupe genommen werden sollten, weil dort in jedem Satz mindestens einmal ein F-Wort auftaucht beispielsweise“, so die „BorDoll“-Betreiberin.

„Layla“: BorDoll-Betreiberin Evelyn Schwarz deutlich – keine Puffmutter findet das sexistisch

Beleidigt fühle sie sich ob des Textes nicht. Ganz im Gegenteil. „Es geht lediglich um eine Puffmutter, die 'schöner, jünger, geiler' ist. Ich glaube kaum, dass es eine Puffmutter in der ganzen weiten Welt gibt, die diese Zeilen nicht als eine Art Kompliment auffassen würde oder es gar als sexistisch betrachten würde.“

-----------------

Darum geht es im „Layla“-Zoff:

  • Das Lied „Layla“ besingt eine Puffmama namens Layla
  • „Schöner, jünger, geiler“, sei sie laut Liedtext
  • Daran störte sich unter anderem die Stadt Würzburg und verbannte es vom Kiliani-Volksfest. Später zog auch die Rheimkirmes Düsseldorf nach
  • Die DJs ließen sich jedoch nicht davon abhalten, den Song trotzdem zu spielen
  • So wurde Layla zu DEM Hit des Sommers 2022, der sogar für einen Aufritt im ZDF-„Fernsehgarten“ angefragt wurde

-----------------

Des Weiteren verweist Evelyn Schwarz auf das Video zum Song, in dem 'Puffmama Layla' von einem Mann dargestellt wird: „Wer nicht verstanden hat, dass der Song keinerlei ernsthafte Message beabsichtigt, sollte sich einfach mal den Videoclip dazu anschauen, aber auch dies könnte wieder zerrissen werden, weil man sich ja über einen Mann in Strapse lustig machen könnte.“

----------------

Mehr aus der Welt der Stars und Sternchen:

---------------

Du kannst dir nicht so recht vorstellen, wie es im „BorDoll“ von Evelyn Schwarz aussieht? Wir haben uns für dich im Puppen-Puff umgeschaut.