Veröffentlicht inPromi-TV

Kerstin Ott fällt wegen eines Straßenschildes vom Glauben ab: „Genau mein Humor“

Schlagerstar Kerstin Ott konnte nicht glauben, was sie auf einem Straßenschild sah. Die Sängerin nahm es mit Humor.

© IMAGO/Panama Pictures

Roland Kaiser, Andrea Berg und Co.: Zu ihren Schlager-Hits tanzen Millionen

Ihre Musik können Schlager-Fans im Schlaf mitsingen. Wir stellen einige der größten deutschen Schlager-Stars vor.

Irre Entdeckung für Schlagerstar Kerstin Ott! „Die immer lacht“-Sängerin tourt im Rahmen ihrer Konzert-Reihe „Best Ott Tour“ gerade quer durch Deutschland und machte am Samstag (25. November) einen Abstecher in die Porsche-Arena nach Stuttgart. Nur eine Location weiter, in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle, gab es parallel noch ein weiteres großes Event. Auf einem Straßenschild nahe der Hallen entdeckte Kerstin Ott jetzt ein Straßenschild, auf dem beide Veranstaltungen angezeigt wurden.

Für die Sängerin ein besonderer Moment. Und das aus gutem Grund.

Kerstin Ott wegen Straßenschild baff

Auf ihrem Instagram-Kanal postete Kerstin ein Bild von besagtem Straßenschild – ein Parkleitsystem der Stadt mit Hinweis auf die beiden Veranstaltungen, die an dem Abend stattfinden sollten. Denn nicht nur Kerstin Ott stand auf der Bühne, auch die Profis und ehemalige Promi-Kandidaten der RTL-Show „Let’s Dance“, die derzeit auf großer Tanz-Tour sind.

+++ Kerstin Ott macht trauriges Geständnis – „Schwer ertragen“ +++

Das Witzige: Auch Kerstin Ott war einst selbst Kandidatin dort, hat allerdings nicht die besten Erinnerungen an ihrer Teilnahme. Es war 2019, als sie sich als Tänzerin in der Show versuchte und als erste Frau an der Seite einer Profitänzerin über das Tanzparkett fegte. Ordentlich gelingen wollte ihr das damals aber nicht. Zu anstrengend waren die Tänze, zu hart die Kritik von Juror Joachim Llambi.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Kerstin Ott fühlte sich so schlecht in der Show, dass sie die Zuschauer damals darum bat, sie nicht länger bei „Let’s Dance“ zu unterstützen: „Ich fühle mich so fehl am Platz, dass ich mich einfach auch sehr unwohl fühle. Und ich kann nicht jede Woche in die Kamera sagen: ‚Bitte ruft für mich an‘, wenn ich mittlerweile denke: ‚Bitte, ruft nicht mehr an.‘ Das fühlt sich für mich falsch an.“ Die Fans erhörten sie anscheinend, denn prompt durfte sie die Sendung in Runde fünf verlassen.

Jetzt an „Let’s Dance“ erinnert zu werden und in der Nachbar-Location aufzutreten – die Hallen sind circa eine Minute Fahrtzeit auseinander –, lässt Kerstin Ott dann aber doch schmunzeln. So schrieb sie am Wochenende auf Instagram: „Beschilderung in Stuttgart
….genau mein Humor, heute in unterschiedlichen Locations, aber im Herzen vereint. Beste Grüße an das gesamte Let’s Dance Team!!!“


Das könnte dich auch interessieren:


Ihre Fans finden die Beschilderung offenbar auch witzig. So schrieb jemand zu dem Bild: „Wie geil.“ Ein anderer: „Wie genial ist das denn.“ Genial fanden einigen Konzertgänger ihren Auftritt in Stuttgart auch: „Was für ein Hammer geiler Abend, Danke dafür. Ich bin immer noch völlig geflasht“, hieß es zum Beispiel bei Instagram.

Kerstin Ott steht in den nächsten Wochen noch auf weiteren Bühnen Deutschlands. Am 28. November erst einmal in Bielefeld und am 29. November in Flensburg, bevor es dann weiter nach Schwerin (1. Dezember) geht.