Kerstin Ott: Klare Worte an Nena und Co. – „Kein Freund von diesen Querdenker-Geschichten“

Schlagerstar Kerstin Ott.
Schlagerstar Kerstin Ott.
Foto: IMAGO / POP-EYE

Sie ist eine der erfolgreichsten Schlager-Sängerinnen in Deutschland: Kerstin Ott. Mit ihrem Hit „Die immer lacht“ landete die 39-Jährige einen Überraschungshit. Ihr Song „Regenbogenfarben“ wurde zur Hymne für Freiheit.

In unserem Interview spricht Kerstin Ott über ihre neue Platte „Nachts sind alle Katzen grau“, die schwierige Coronazeit und ihre Gedanken zur Bundestagswahl 2021.

Liebe Kerstin, erst einmal herzlichen Glückwunsch. Doppel-Platin für „Mut zur Katastrophe“. Was ging dir da durch den Kopf?

Ich freue mich total, dass meine Musik gut ankommt. Dass das Album dann so oft verkauft wurde, damit habe ich gar nicht so gerechnet. Nach einer so langen Abstinenz war das eine schöne Überraschung.

Du sprichst das Thema Abstinenz selbst an. Was haben die vergangenen fast zwei Jahre mit dir gemacht?

In aller erster Linie gab es erst einmal sehr viel Ruhe (lacht). Allerdings anders, als ich mir das vorgestellt habe. Ich musste mich neu einstellen und den Tag neu organisieren. Ich bin ganz froh, dass es so langsam wieder in Richtung Normalität geht. Das können wir alle gut vertragen. Dass wir wieder zusammen rausgehen und feiern dürfen. Das ist schon schön.

-------------

Das ist Kerstin Ott:

  • Kerstin Ott wurde am 17. Januar 1982 in West-Berlin geboren
  • Sie ist eine deutsche Sängerin, Songwriterin, Gitarristin und DJane
  • Kerstin Otts größter Hit ist „Die immer lacht“
  • 2017 heiratete sie ihre langjährige Partnerin Karolina Köppen
  • Kerstin Ott stand schon bei der Weihnachtsshow von Helene Fischer mit der Schlagerkönigin auf der Bühne
  • Kerstin Ott veröffentlichte bislang drei Alben: „Herzbewohner“, „Mut zur Katastrophe“ und „Ich muss dir was sagen“
  • Das Album „Ich muss dir was sagen“ ist ihrer Frau gewidmet
  • 2019 nahm Kerstin Ott an der 12. Staffel von „Let's Dance“ teil
  • Ihre Tour will Kerstin Ott im November 2021 fortsetzen. Es gibt noch Tickets

----------------------

Glaubst du, dass Party wieder so möglich sein wird wie vor der Pandemie?

Das glaube ich schon. Wir müssen mit dem Virus leben. Ich glaube nicht, dass es komplett weggeht. Ich glaube aber auch nicht, dass wir in so einer Zwischenwelt stecken bleiben, wie sie jetzt gerade ist.

Hattest du während der langen Pause auch mal die Sorge, dass der ganze Kulturbetrieb auf Dauer eingestellt wird?

Ich habe mir eher Gedanken darum gemacht, wann es weitergeht. Wie es weitergehen sollte, was relativ schnell klar. An Texten arbeiten und so weiter. Aber wann es weitergeht, ist für jeden ein großes Fragezeichen gewesen. Ich hoffe auch, dass es im Winter nicht wieder zu so extremen Situationen kommt und wir alle unseren Beruf weiter ausüben dürfen.

Kannst du Kollegen wie Nena oder Xavier Naidoo verstehen, die sich in dieser Thematik so quer stellen?

Naja, was heißt verstehen… Ich bin kein Freund von diesen Querdenker-Geschichten. Ich mag es nicht, dass alles so aufgeheizt wird, dass Menschen in Rage gebracht werden, indem man eine eigene Meinung so sehr vertritt, aber überhaupt keine Anhaltspunkte dafür hat. Ich mag gerne Fakten und gerade die sprechen in der Pandemie für sich.

Dein neues Album heißt ‚Nachts sind alle Katzen grau‘. Was verbindest du mit dem Titel?

‚Nachts sind alle Katzen grau‘ ist die Partyhymne auf dem Album. Es geht darum, dass alle wieder loslegen können, mit Fremden, egal welcher Herkunft, zusammen Party machen und sich darüber freuen.

Den Song ‚Zwei gegen den Rest der Welt‘ hast du für deine Frau Karolina geschrieben. Wusste sie davon?

Ich habe ihr den Song vorgespielt, als er fertig wurde. Sie hat sehr gefreut und mich in den Arm genommen.

Ihr seid jetzt bereits seit einigen Jahren zusammen. Was ist euer Geheimnis?

Wir sprechen sehr viel miteinander. Auch über Themen, die vielleicht nicht so einfach sind. Und wir gehen immer respektvoll miteinander um.

Du standest schon mit Helene auf der Bühne, vor Kurzem dann bei Giovanni Zarrella. Könntest du dir eine Karriere als Moderatorin vorstellen?

Momentan habe ich da nicht so mein Augenmerk drauf. Aber ich will auch niemals Nein sagen, weil mich das Leben schon so oft eines Besseren belehrt hat. Mal gucken, was die Zukunft so bringt.

----------------------------------------

Mehr zu Kerstin Ott:

Kerstin Ott: Statt mit Ehefrau Karolina posiert sie mit IHR – die Fans: „Schönes Paar“

Kerstin Ott postet Foto mit Ehefrau Karolina: Man bekommt fast Mitleid

Kerstin Ott gibt private Details preis: „Gar nicht mal in die sexuelle Richtung gedacht“

----------------------------------------

In Kürze steht die Bundestagswahl an. Wie gehst du in diese Wahl?

Mit komischen Gefühlen auf jeden Fall. Ich glaube, dass Angela Merkel unserem Land schon ziemlich gutgetan hat. Es ist nun für uns alle eine Umstellung. Aber hoffen wir mal, dass egal welche Parteien das Rennen machen, sie uns gut durch die nächsten Jahre führen.

Welche Punkte wären dir besonders wichtig?

Ich fände es gut, wenn sozialkritische Themen mehr Beachtung fänden. Gleichberechtigung beispielsweise. Das wäre mir wichtig.

Promis und Royals

Promis und Royals