Veröffentlicht inPromi-TV

Kate Middleton: Expertin verrät – es geht ihr nur um eines

Kate Middleton und ihre Krankheit sind Thema Nummer 1 in England. Nun spricht eine Expertin ganz offen über die Prinzessin von Wales.

Die Beziehung zu Kate Middleton ist zerbrochen, und dabei kommen die wahren Gründe immer mehr ans Licht...

Kate Middleton und Prinz William: Die Liebesgeschichte der beiden Royals

Prinz William und Herzogin Kate sind das Traumpaar der britischen Königsfamilie. Die beiden Royals führen schon eine sehr lange Beziehung. Bereits seit Ende 2002 sollen sie, mit Unterbrechung im Jahr 2007, liiert sein.

Es hätte eine Freundschaft sein können, wie sie im Buche steht, doch stattdessen steht die einstige Beziehung zwischen Meghan Markle und Kate Middleton kurz vor dem totalen Kollaps. Ein Royal-Experte spricht Klartext und prophezeit, dass von dieser einst engen Beziehung nicht mehr viel übrig ist…

Seitdem Meghan und Prinz Harry die königliche Familie verlassen haben, ist die Spannung zwischen den Royals spürbar. Der Royal-Experte Omid Scobie enthüllt in seinem neuesten Buch „Endgame“ Kate Middletons angeblich „kalte“ Haltung gegenüber Meghan, als diese erstmals in die königliche Familie eintrat. Doch die Gräben vertieften sich weiter, als Meghan und Harry 2020 ihre königlichen Pflichten aufgaben und eine beispiellose Kampagne gegen die Royals starteten.

Kate Middleton ist „das genaue Gegenteil von Meghan“

Die aktuellen Spekulationen um eine mögliche Annäherung von Prinz Harry zur königlichen Familie aufgrund von König Charles‘ Krebsdiagnose lassen jedoch Meghan und Kate nicht näher zusammenrücken. Laut dem New Magazine sind die beiden Frauen „sehr unterschiedlich“, und eine Versöhnung scheint in weiter Ferne zu liegen.

+++ Kate Middleton: Jetzt kommt raus – „Sie wollte es nicht“ +++

Die Royal-Expertin Tessa Dunlop äußert sich zu den Gründen für das anhaltende Zerwürfnis: „Ich glaube nicht, dass es jemals eine einfache Beziehung war. Ich glaube nicht, dass Kate und Meghan jemals eine enge Beziehung hatten.“ Dunlop führt die Kluft auf die grundlegend unterschiedlichen Persönlichkeiten der beiden Frauen zurück. „Sie sind sehr unterschiedliche Frauen. Bei Kate geht es immer darum, diskret und unauffällig zu sein. Sie ist schüchtern. Das ist das genaue Gegenteil von Meghan.“

Kate Middleton: Gründe werden immer deutlicher

Die Expertin erklärt weiter, dass Meghans Performer-Natur im Kontrast zu Kates Zurückhaltung steht, was zu einer unüberbrückbaren Kluft führt. Zusätzlich sei Meghan „unglaublich neidisch“ auf die enge Beziehung zwischen Harry und seiner Schwägerin. Ingrid Stewart, eine renommierte royale Autorin, betont, dass Meghan sich nach einem ähnlichen Vertrauen wie zwischen Harry und Kate gesehnt habe, was zu Neid und Eifersucht geführt haben könnte.

+++ Kate Middleton: Schreckliche Neuigkeit – Palast reagiert sofort +++

„Ich habe gehört, dass Meghan eigentlich dachte, sie würde eine Prinzessin sein und auf Schloss Windsor leben“, enthüllt Ingrid. „Stattdessen gibt es William und Kate mit diesem wunderschönen Haus, während sie in Nottingham Cottage festsitzen, das Harry immer ‚meine Hütte‘ genannt hat.“



Die wahren Gründe für das Ende dieser einst viel diskutierten Freundschaft werden immer deutlicher. Ob die königlichen Herzoginnen jemals zu ihrer einstigen Nähe zurückfinden werden, bleibt abzuwarten.