James Bond: „Keine Zeit zu Sterben“ – Schockierendes Ende! DARUM solltest du unbedingt bis nach dem Abspann sitzen bleiben

Schock-Ende im neuen James-Bond-Film!
Schock-Ende im neuen James-Bond-Film!
Foto: picture alliance/dpa/Danjaq, LLC/MGM/PA Wire | Nicola Dove

Dieses Ende dürfte James Bond-Fans mehr als nur überraschen!

Mit rund 19 Monaten Verspätung startet am Donnerstag endlich der neue 007-Streifen „Keine Zeit zu Sterben“ in unseren Kinos. Doch der letzte Auftritt von Daniel Craig als James Bond kommt mit einem wahren Schock-Ende daher!

>>> Vorsicht, Spoiler! In diesem Artikel verraten wir elementare Details zur Handlung des neuen James Bond-Films „Keine Zeit zu Sterben“. Wenn du dich nicht spoilern lassen willst, solltest du jetzt lieber aufhören zu lesen. <<<

James Bond: „Keine Zeit zu Sterben“ – Schockierendes Ende im neuen 007-Film!

Bis man zum Ende des Films gelangt, muss man sich zunächst etwas gedulden. Schließlich ist „Keine Zeit zu Sterben“ mit seinen 163 Minuten Laufzeit der längste Bond-Film aller Zeiten. Doch das Finale hat es in sich!

Aber der Reihe nach: Bond ist gerade dabei, die Insel-Festung von Schurke Safin (Rami Malek) in die Luft zu jagen. Der will ein Killervirus auf die Menschheit loslassen, welches dank Genmanipulation gezielte Personen(-gruppen) auslöschen kann.

Nachdem 007 seine große Liebe Madeleine (Lea Seydoux) und ihre gemeinsame Tochter Mathilde aus Safins Fängen gerettet hat – ja, richtig gehört: 007 ist Papa geworden! – kommt es aber zum Drama.

James Bond: Film endet mit Tod von 007!

Denn kurz vor seinem Tod gelingt es Safin noch, Bond mit dem Killervirus zu infizieren – und den tödlichen Keim hat er natürlich kurz zuvor noch auf die DNA von Madeleine und Mathilde ausgerichtet. Heißt: Wenn Bond jetzt Frau oder Kind berührt, würden sie noch in seinen Armen sterben.

Trailer zu „James Bond: Keine Zeit zu Sterben“

--------------------------------------

James Bond: Keine Zeit zu Sterben

  • der 25. Film der 007-Reihe
  • Kinostart: 30. September 2021
  • Laufzeit: 163 Minuten
  • Darsteller: Daniel Craig, Léa Seydoux, Rami Malek, Christoph Waltz, Ralph Fiennes, Lashana Lynch
  • Regie: Cary Joji Fukunaga

--------------------------------------

Um das zu verhindern, opfert sich Bond schließlich völlig selbstlos – und lässt sich mitsamt dem Viruslabor in die Luft jagen.

Ja, genau: James Bond stirbt! 007, der die Welt schon unzählige Male vor dem Untergang bewahrt hat, ist tot. Das muss man als Fan erstmal sacken lassen.

Wie geht es mit James Bond weiter? Unbedingt Abspann abwarten

Doch wer jetzt direkt im Schockzustand aus dem Kino flüchtet, dem entgeht ein wichtiges Detail! Denn obwohl 007 gerade dem Feuersturm dutzender Raketenexplosionen zum Opfer gefallen ist, heißt es nach rund zehn Minuten Abspann: „James Bond will return“.

Puh, die Fans können aufatmen! Es wird also doch noch weitere Bond-Filme geben – nur eben nicht mit Daniel Craig, der als erster 007-Darsteller überhaupt bei seinem Abschied den Leinwandtod stirbt.

--------------------------------------

Mehr News aus dem Bereich Promi & TV:

Vanessa Mai interviewt YouTube-Star: Bei DIESER Antwort ist sie fassungslos – „Dein Ernst?!“

Luke Mockridge trifft drastische Entscheidung – jetzt herrscht Gewissheit

Pietro Lombardi meldet sich mitten in der Nacht: „Heute wird durchgemacht” – SIE halten den Sänger wach

--------------------------------------

Die Gerüchte darüber, wer nach der 15 Jahre andauernden Craig-Ära als nächstes die Lizenz zum Töten erhält, werden sicherlich nicht lange auf sich warten lassen.

James Bond: „Keine Zeit zu Sterben“ – 3 Gründe, warum Daniel Craigs Abschied am Ende enttäuscht

Auf kaum einen Streifen haben die Filmfans so sehr gewartet wie den neuen James Bond, doch der große Jubel blieb aus. Warum? Das liest du hier.

Promis und Royals

Promis und Royals