„Frühstücksfernsehen“: Alina Merkau überrascht mit Beichte in Liveshow – „Angst meinerseits“

Sat.1 Frühstücksfernsehen: Das sind die Moderatoren

Sat.1 Frühstücksfernsehen: Das sind die Moderatoren

Beschreibung anzeigen

Früher war sie ein TV-Star, heute ist sie Buchautorin. Moderatorin Britt Hagedorn ist am Freitagmorgen (27. Mai) zu Gast beim Sat.1-„Frühstücksfernsehen“. Am Sonntag (29. Mai) feiert sie nach längerer Abwesenheit ihr TV-Comeback in der Morgenshow.

Bevor sie allerdings als Moderatorin beim „Frühstücksfernsehen am Sonntag“ ihr Publikum begrüßt, darf sie im Gespräch mit Alina Merkau ihr neues Buch vorstellen. Und dabei lernen die Zuschauerinnen und Zuschauer nicht nur etwas über Britt, sondern auch ihre Kollegin Alina, die in der Liveshow eine überraschende Beichte ablegt.

„Frühstücksfernsehen“: Interview mit Britt Hagedorn bringt DAS über Alina Merkau ans Licht

Zusammen mit Kommunikations-Coach Sabine Altena hat Britt Hagedorn ein Buch geschrieben, in der Sat.1 schon darf sie das Werk jetzt vorstellen. Thema des Buches: Schlagfertigkeit, Kommunikation und wie vor allem Frauen damit umgehen.

-------------------------------------------

Das solltest du über das „Frühstücksfernsehen“ wissen:

  • Das Sat.1-Morgenmagazin berichtet seit 1987 über das aktuelle Weltgeschehen, Trends sowie Alltagstipps
  • Das Moderatoren-Team besteht aus Marlene Lufen, Karen Heinrichs, Matthias Killing, Alina Merkau, Annika Lau, Christian Wackert und Daniel Boschmann
  • Die Sendung wird montags bis freitags von 5.30 Uhr bis 10 Uhr live aus Berlin ausgestrahlt

-------------------------------------------

Im Gespräch sagt Alina Merkau dann: „Ich glaube, dass man ganz oft falsch verstanden wird.“ Sie erzählt, wie ihr und ihren Kolleginnen und Kollegen oft unterstellt werde, dass sie nicht gut zuhören würden – „weil wir so viel reden“.

Sat.1 überrascht beim „Frühstücksfernsehen“ mit DIESER Aufnahme

Dann verrät die Moderatorin: „Das ist aber eher eine Angst meinerseits, dass eine Lücke entsteht, oder dass sich jemand unwohl fühlt, wenn es uninteressant wird.“ Ihr Lösung: „Ich rede immer mehr, um es irgendwie spannend zu machen.“ Dabei weiß sie eigentlich: „Pausen sind ganz wichtig“.

Kommunikations-Coach Sabine kennt das Problem anscheinend. „Es ist hektisch und es wirkt unsicher“, sagt die Expertin. Ihr Tipp ist simpel: Einfach mal entspannen, tief durchatmen und schon ist die Außenwirkung eine ganz andere.

-------------------------------------------

Mehr zum „Frühstücksfernsehen“

-------------------------------------------

Ob sich die Moderatorin den Tipp zu Herzen nehmen wird, wird sich noch zeigen. Begeistert wirkt sie davon allerdings allemal.

Hier erfährst du, mit wem Britt Hagedorn beim Sat.1-„Frühstücksfernsehen am Sonntag“ vor der Kamera steht.