„Free ESC“ (ProSieben): Helge Schneider singt für Deutschland – doch alle sprechen nur über SIE

ER lag im Voting ganz weit vorne.
ER lag im Voting ganz weit vorne.
Foto: ProSieben/Willi Weber

Es war wieder soweit! Der „Free ESC“ startete in seine zweite Runde. Und das haben wir tatsächlich der Corona-Pandemie zu verdanken. Denn: Nachdem der originale „Eurovision Song Contest“ 2020 corona-bedingt ausfallen musste, stampfte Stefan Raab mal eben seinen eigenen Musikwettbewerb aus dem Boden – und wir dürfen uns nun jährlich über gleich zwei ESC-Shows freuen.

Und damit du von diesem TV-Highlight rein gar nichts verpasst, waren wir für dich in unserem „Free ESC 2021“-Liveticker dabei.

Sonntag, 16. Mai

10.30 Uhr: Sie wurde am Ende nur Fünfte. Ihr Auftritt hätte jedoch den Sieg verdient gehabt. Sängerin Elif sorgte nicht nur mit ihrem Song „Alles helal“ für Aufsehen, in dem sie einen toleranteren Umgang in der Türkei forderte. Auch ihr Auftritt sollte lange in Erinnerung bleiben. Mit einem aufgeschminkten blauen Augen setzte die Berliner Sängerin ein Zeichen gegen die Gewalt an Frauen und LGBTQ-Mitgliedern in der Türkei.

00.28 Uhr: Mit einer Punktzahl von 116 Punkten gewinnt Rea Garvey den „Free ESC 2021“. Eine letzte Performance seines Songs „The One“ darf da natürlich nicht fehlen.

00.23 Uhr: Sängerin Christina Stürmer präsentiert die Ergebnisse des Zuschauervotings aus Österreich. Dabei gehen 10 Punkte an Amy Macdonald (Schottland) und 12 Punkte an den Gewinner Rea Garvey (Irland).

00.20 Uhr: Und damit ist es offiziell! Rea Garvey gewinnt mit 104 Punkten den diesjährigen „Free ESC“. Er liegt im Moment stolze 17 Punkte vor der Niederlande – doch eine Bewertung steht noch aus.

00.19 Uhr: Sänger Sasha darf die Ergebnisse des deutschen Telefon-Votings vortragen. Aufgrund der zahlreichen Anrufe werden Elif (Türkei) mit 10 Punkten und Rea Garvey (Irland) mit 12 Punkten belohnt.

00.15 Uhr: Comedian Fabio Landert verkündet die Auswertung aus dem Schweizer Telefon-Voting. Die Zuschauer entschieden sich bei den Höchstpunktzahlen für Amy Macdonald (Schottland) und Rea Garvey (Irland).

00.12 Uhr: Im Namen von Kroatien verteilt Model Monica Ivancan 10 Punkte an Danny Vera (Niederlande) und 12 Punkte an Elif (Türkei). „Alles Helal“ sei für sie ein Song, den unbedingt jeder gehört haben muss.

00.10 Uhr: Für Italien darf DSDS-Sieger Pietro Lombardi Punkte vergeben. Seine Favoriten sind Rea Garvey (Irland) und Elif (Türkei).

00.07 Uhr: Jetzt ist Fernsehstar Ross Antony an der Reihe. Der Engländer vergibt seine persönlichen 10 Punkte an Milow (Belgien) und 12 Punkte an Mathea (Österreich).

00.04 Uhr: Nach einer Werbepause geht es nun weiter mit Polen. Danny Vera (Niederlande) bekommt 10 Punkte von ihnen, während „Mighty Oaks“ (England) die Höchstpunktzahl aus unserem Nachbarland erhalten.

Samstag, 15. Mai

23.53 Uhr: Für Spanien darf niemand Geringeres als FC Bayern-Spieler Javi Martínez die Punkte verteilen. Seine höchsten Punktzahlen vergibt er an Milow (Belgien) und „Hugel“ (Frankreich).

23.50 Uhr: Aus Slowenien meldet sich Lina Kuduzović zu Wort. Die Sängerin ist zufällig auch eine Freundin von Kandidat Ben Dolic. Sie schenkt Milow (Belgien) 10 Punkte und Mathea (Österreich) stolze 12 Punkte.

23.47 Uhr: Auf Mallorca sitzt Sänger Lucas Cordalis vor dem Computer und verteilt die Punkte im Namen von Griechenland. Rea Garvey (Irland) belohnt er mit 10 Punkten, Helge Schneider (Deutschland) bekommen sogar 12 Punkte von Daniela Katzenbergers Ehemann.

Seine Ex-Freundin Jasmin Wagner geht jedoch leer aus. Ob das Absicht war? Das behält Lucas lieber für sich.

23.44 Uhr: Für die Türkei darf Rapper Eko Fresh, der gerade noch mit den Prinzen auf der Bühne stand, eine Bewertung abgeben. 10 Punkte gehen dabei an Udo Lindenberg (Deutschland) und 12 Punkte an Fantasy (Polen). Na, ob er das wirklich ernst meint? Fraglich.

23.39 Uhr: In Schottland hat „Wellerman“-Sänger Nathan Evans die Aufgabe zugeteilt bekommen, die heutigen Performances zu bewerten. Seine Favoriten waren Danny Vera (Niederlande) und Rea Garvey (Irland).

23.35 Uhr: Auch das Pariser DJ-Duo „Ofenbach“ darf eine Bewertung abgeben. Sie entscheiden sich mit 10 Punkten für „Mighty Oaks“ (England) und schenken Amy Macdonald (Schottland) 12 Punkte.

23.33 Uhr: Model Sylvie Meis darf Punkte im Namen der Niederlande vergeben. Die Top-Bewertungen gehen an Amy Macdonald (Schottland) und Mandy Capristo (Italien).

23.19 Uhr: Aus Belgien meldet sich Schauspieler Eric Kabongo zu Wort. Er belohnt „Seven“ (Schweiz) mit 10 Punkten und Danny Vera (Niederlande) mit 12 Punkten.

23.15 Uhr: Und los geht die Bewertung! Für Irland verkündet ESC-Star Johnny Logan die Punkte. Die höchsten Punktzahlen 10 und 12 vergibt er an „Mighty Oaks“ (England) und „Hugel“ (Frankreich).

23.09 Uhr: In 60 Sekunden schließen die Telefonleitungen. Es wird spannend. Während in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Zuschauer die Punkte bestimmen, werden in den anderen Ländern die Stars ganz persönlich Punkte für die heutigen Auftritte vergeben.

23.05 Uhr: Und nun darf auch Conchita Wurst auf die Bühne. Ihre neue Single „Malebu“ feiert ihr TV-Debüt und für Conchita selbst ist es ebenfalls eine kleine Premiere. Denn: Zum ersten Mal singt sie in der Kölner Lanxess Arena.

22.56 Uhr: Klingt gar nicht so schlecht, doch das Original aus dem Jahr 1991 übertrifft einfach nichts. Das sieht offenbar auch ein Großteil der Zuschauer so. „Nur die Prinzen hätten gereicht“, heißt es unter anderem bei Twitter.

22.54 Uhr: Um den Zuschauern die Wartezeit zu versüßen, haben sich die Prinzen mit den Rappern Eko Fresh und MoTrip zusammengetan und ihren Hit „Millionär“ neu aufgelegt.

22.52 Uhr: Und? Schon angerufen? Noch sind die Leitungen offen. Allerdings nur noch für wenige Minuten.

22.34 Uhr: Die Reaktionen der Zuschauer gehen weit auseinander. Während die einen die Aktion von Helge Schneider feiern und es als den typischen Stefan-Raab-Humor abtun, sind die anderen restlos enttäuscht. „Fand es irgendwie ernüchternd, dass schon wieder Helge Schneider dabei war. Der deutsche Act verkommt damit zum schlechten Scherz“, kritisiert ein Twitter-User.

Weitere Zuschauer-Kommentare:

  • „Ich hätte gerne die 3 Minuten Lebenszeit zurück, in der 'Udo Lindenberg' eben gesungen hat.“
  • „Ich find's schade, dass auf der einen Seite Elif mit einer richtigen Message mitmacht und auf der anderen Seite Helge Schneider, der auf Udo Lindenberg macht?“
  • „Zur Strafe wegen des miesen Udo-Lindenberg-Gags sollten jetzt 'Fantasy' den Bumms gewinnen.“

22.33 Uhr: Nun darf angerufen werden. Wer wird wohl den „Free ESC 2021“ gewinnen?

22.31 Uhr: Oder handelt es sich hierbei „nur“ um eine grandiose Imitation von Helge Schneider? Der 65-Jährige wird im Anrufer-Voting zumindest als „Udo Lindenberg“ gelistet.

22.29 Uhr: Die Stimme klingt wirklich nach Udo Lindenberg. Hat er etwa für den Song „Supergeiler Helge Schneider“ den echten Helge auf die Bühne geschickt und singt währenddessen aus dem Off?

22.27 Uhr: Doch nanu, wen sehen wir denn da? Plötzlich steht wieder Helge Schneider auf der Bühne.

22.26 Uhr: Und es ist ... Udo Lindenberg!

22.23 Uhr: Jetzt wollen wir es aber wissen. Wer tritt für Deutschland beim „Free ESC“ an??

22.21 Uhr: Zugegeben, sein Song „Unser kleines Wunder“ könnte auch aus der Feder von Künstlern wie Wincent Weiss oder Max Giesinger stammen. Ein ziemlich eingängiger Popsong, der sicherlich schon auf so einigen Hochzeiten gespielt wurde.

22.20 Uhr: „Seven“ ist hierzulande vermutlich noch nicht allzu vielen Menschen bekannt, doch in der Schweiz wird der 42-Jährige regelrecht gefeiert. Schlagerstar Beatrice Egli ist bereits ein großer Fan von ihm und drückt ihm heute Abend ganz besonders die Daumen, wie sie in ihrer Instagram-Story verriet.

22.07 Uhr: Nun fehlen nur noch zwei Auftritte. Gleich werden wir den Schweizer „Seven“ auf der Bühne sehen und dann wird endlich das Geheimnis um Deutschlands Kandidaten gelüftet.

22.04 Uhr: Bei Amy Macdonald weiß man einfach, woran man ist. Die Britin enttäuscht nie, bleibt ihrer Linie treu und haucht uns mit dem Lied „Statues“ etwas schottisches Pub-Feeling ein.

22.01 Uhr: Jetzt wird es aber erstmal wieder etwas rustikaler. Singer-Songwriterin Amy Macdonald, die einige sicherlich noch durch ihren Hit „This Is The Life“ aus dem Jahr 2007 kennen, tritt für Schottland an.

21.58 Uhr: Und auch seine neue Single „VIP“ lässt einen unweigerlich mitwippen. Hach, wenn jetzt doch nur die Clubs offen wären...

„Mein rechter Fuß zuck heute das erste Mal mit... gutes Zeichen“, schreibt ein Zuschauer bei Twitter. Eine andere Userin muss anerkennen: „Sagt was ihr wollt, die Franzosen sind musiktechnisch IMMER in der Moderne unterwegs.“

21.56 Uhr: Als Nächstes ist Frankreich an der Reihe. Und die schicken einen echten Knaller ins Rennen. DJ „Hugel“ läuft bei einigen Zuschauern vermutlich schon rauf und runter. Sein Remix zu „Bella Ciao“ war ein unfassbarer Erfolg. Mit seiner Musik trifft er eben genau den Zahn der Zeit.

21.51 Uhr: Auch Mathea hat sich eine eindrucksvolle Bühnenshow einfallen lassen: Nebelschwaden, eine kräftige Stimme und mitreißende Choreografie.

21.50 Uhr: Als „ein Land der Extreme“ bezeichnet Conchita Wurst ihre Heimat Österreich. Über Kandidatin Mathea lässt sich zum Glück nur eines sagen: Sie ist extrem talentiert. Im Netz wird die 22-Jährige bereits seit Jahren für Songs wie „2x“ und „Chaos“ gefeiert, nun darf sie im deutschen Fernsehen vor einem Millionenpublikum auftreten.

21.46 Uhr: Rea Garvey ist eben ein Vollprofi durch und durch. Nicht ohne Grund landet der Ire seit über 20 Jahren immer wieder mit Mega-Hits in den Charts. Steven Gätjen würde ihm am liebsten sofort 12 Punkte geben.

21.43 Uhr: Zu ihm muss man wohl nicht mehr viel sagen. „The Voice of Germany“-Star Rea Garvey tritt mit „The One“ für seine Heimat Irland an. Bei dieser Performance dürfte nichts schief gehen.

21.40 Uhr: Unglaublich, in einem Hauch von nichts läuft Sotiria Conchita Wurst tatsächlich den Rang ab. Die Sängerin, die eine Schlager-Pop-Ballade („Herz“) mitgebracht hat, performt in einem durchsichtigen Rock und Bandeau-Top.

21.38 Uhr: Denn jetzt erwartet uns der Auftritt von Sotiria. Den meisten Menschen wird sie wohl noch als Sängerin der Band „Eisblume“ bekannt sein.

21.35 Uhr: Nach der zweiten Werbepause erstrahlen die Moderatoren in neuen Outfits. Conchita Wurst wechselt in ein etwas längeres Kleid in Gelb, dessen Ausschnitt nicht ganz so tief ist. Und auch Steven Gätjen hat sich nochmal richtig chic gemacht.

21.33 Uhr: Danny Vera scheint mit „Roller Coaster“ voll ins Schwarze getroffen zu haben. Ein Zuschauer gab gerade via Twitter zu: „Musste es jetzt direkt in der Werbung nochmal hören.“ Ein anderer schrieb: „Danny Vera wurde soeben in meine Playlist eingefügt.“ Der Auftritt dürfte sich so oder so für den 43-Jährigen gelohnt haben.

21.24 Uhr: Haben wir hier etwa schon den Gewinner vor uns? Im Netz schwärmen die Zuschauer von Danny Veras „Roller Coaster“. Unzählige Twitter-User bezeichnen den Niederländer als ihren „Favorit“.

21.22 Uhr: Ein ziemliches Kontrastprogramm zum vorherigen Auftritt. Danny Vera steht ganz allein mit seiner Gitarre am Mikro, erinnert optisch an einen jungen Johnny Cash. Und das Wichtigste: Er kann unfassbar gut singen.

Oder wie es diese Zuschauerin zusammenfasst: „Nach Blümchen eine Wohltat für die Ohren.“

21.20 Uhr: Weiter geht es mit Danny Vera. Einem niederländischen Sänger, der Rock’n’Roll mit Country und Soul kombiniert. Das klingt doch vielversprechend.

21.17 Uhr: Auweia, zum ersten Mal an diesem Abend kommen die Nachteile einer Liveshow zum Vorschein. Leider klingt Jasmin Wagner nicht ganz so imposant, wie erhofft. Da helfen auch das sexy Bühnenoutfit und ihre talentierten Backgroundtänzer nichts.

Die Zuschauer sind alles andere als begeistert von diesem Auftritt:

  • „Kann ich bitte Polen nochmal hören? Kroatien klingt fürchterlich.“
  • „Kann es sein, dass Jasmin echt nicht gut singt?!“
  • „Jasmin Wagner kann sich mit den polnischen Modern Talking zusammentun. Kein Unterschied. Wie furchtbar!“

21.14 Uhr: Nun erwartet uns bestimmt wieder eine ziemlich heiße Performance. Jasmin Wagner aka „Blümchen“ tritt für Kroatien an.

----------------------------------------

„Free ESC“ 2021: Das sind die Teilnehmer

  • Milow (Belgien)
  • Mandy Capristo (Italien)
  • Ben Dolic (Slowenien)
  • Elif (Türkei)
  • Fantasy (Polen)
  • Juan Daniél (Spanien)
  • Mighty Oaks (England)
  • Jasmin Wagner (Kroatien)
  • Danny Vera (Niederlande)
  • Sotiria (Griechenland)
  • Rea Garvey (Irland)
  • Mathea (Österreich)
  • Hugel (Frankreich)
  • Amy Macdonald (Schottland)
  • Seven (Schweiz)
  • Helge Schneider/Udo Lindenberg (Deutschland)

----------------------------------------

21.09 Uhr: „Trauer um Prinz Philip, Stress mit dem Brexit, Stress mit Meghan“, tja die Engländer haben es derzeit wirklich nicht einfach. Das soll die Folk-Band „Mighty Oaks“ heute Abend mit ihrem Song „Mexico“ ändern.

21.04 Uhr: Dieser Song macht gute Laune. Ob Juan Daniél den Titel erneut nach Spanien holt, steht noch in den Sternen. Doch sein Hit „Corazón“ könnte ganz bestimmt zur diesjährigen Sommerhymne werden.

21.01 Uhr: Nun ist der Titelverteidiger an der Reihe: Spanien. Während letztes Jahr Nico Santos den Pokal mit nach Hause nahm, versucht dieses Mal Juan Daniél sein Glück.

20.53 Uhr: In der ersten Werbepause denken noch immer alle an den Auftritt von Elif. Kurz nach der Performance postet die Musikerin ein Statement bei Instagram und erklärt, was es mit dem krassen Look auf sich hat: „Ich wollte die Chance nutzen, um für alle Menschen – die unsichtbar und stumm gemacht werden – zu singen und die Zuschauer_innen auf die Unfreiheit und Gewalt an Frauen und LGBTQ-Migliedern in der Heimat meiner Eltern aufmerksam zu machen.“

Mit ihrem Auftritt hat Elif ein Zeichen gesetzt. Im Netz wird sie dafür mit Lob überschüttet: „Ich bin unfassbar ergriffen von Deinem Beitrag und Deinem Auftritt beim 'Free ESC'! Wow, Du kannst sehr stolz auf Dich sein.. so viel Mut!“, lautet einer von vielen Kommentaren. „Der Auftritt war einfach atemraubend und die Botschaft ist einfach soo korrekt, ich hatte Gänsehaut“, kommentiert eine andere Zuschauerin.

20.49 Uhr: Im Netz kommt der Auftritt jedoch nicht ganz so gut an. Viele Zuschauer haben das Gefühl, eine „Modern Talking“-Tribute Band vor sich zu sehen:

  • „Warum ist da eine Modern-Talking-Coverband?“
  • „Leute, das ist doch die Melodie von 'Brother Louie' oder hab ich was an den Ohren?“
  • „Stellt euch mal vor, der Wendler hätte statt Thomas Anders bei Modern Talking gesungen... ja, GENAU“
  • „Oje, der polnische Beitrag ist Modern Talking für Arme...“

20.46 Uhr: Die Schlagerstars lassen sich nicht lumpen. Für ihren Song „Wild Boys“ performen sie in glitzernden Anzügen, umgeben von Nebelschwaden. In den typischen Schlagershows von Silbereisen und Co. wäre das auf jeden Fall ein Highlight.

20.45 Uhr: Jetzt könnte es besonders unterhaltsam werden. Denn: Für Polen tritt niemand Geringeres als das Schlager-Duo „Fantasy“ an. Ob sie das ProSieben-Publikum von sich überzeugen können? In der Regel sieht man die beiden in Shows vom ZDF oder MDR.

20.42 Uhr: Auch Elif entscheidet sich dazu, ihr Lied teilweise in ihrer Muttersprache zu performen. Die komplette zweite Strophe erklingt plötzlich in Türkisch.

20.41 Uhr: Wow! Elifs Auftritt gleicht einem Live-Musikvideo. In schwarzem Leder-Outfit, mit nassen Haaren und einem geschminkten blauen Augen performt sie ihren neuen Song „Alles Helal“. Eine ziemlich emotionale Performance, die sicherlich in Erinnerung bleiben wird.

20.39 Uhr: Nun ist die Türkei an der Reihe. Für sie tritt Sängerin Elif an. Die 28-Jährige wurde im Jahr 2009 durch die ProSieben-Castingshow „Popstars“ berühmt. Steven Gätjen bezeichnet sie als eine von „Deutschlands talentiertesten Songwriterinnen“.

20.36 Uhr: Der Sänger ist kaum wiederzuerkennen. Ben Dolic trägt inzwischen einen Mittelscheite und könnte glatt den Teenie-Stars aus den 90er-Jahren Konkurrenz machen. Doch sein Song „Stuck In My Mind“ klingt zum Glück alles andere als veraltet.

20.32 Uhr: Nach einem sarkastischen Kommentar zu Mandys Outfit kündigen Conchita und Steven den nächsten Musiker an. Ben Dolic tritt für Slowenien an. Der 24-Jährige wäre im vergangenen Jahr für Deutschland zum „Eurovision Song Contest“ gefahren. Doch die Show musste ausfallen und so fiel auch seine Chance auf den ESC-Sieg ins Wasser. Vielleicht reicht es ja heute für den „Free ESC“?

20.30 Uhr: Huch! Wer genau hinhört, bemerkt, dass Mandy ihr Lied extra für den heutigen Auftritt umgeschrieben hat. Hin und wieder singt sie Textpassagen in Italienisch.

20.29 Uhr: Es geht weiter mit Italien. Ex-„Monrose“-Sängerin Mandy Capristo geht heute für das Land ihres Vaters ins Rennen. Bei ihrer Performance zu „13 Schritte“ wird sie von sechs Tänzerinnen unterstützt.

20.25 Uhr: Was in einer Raab-Produktion natürlich nicht fehlen darf, sind witzige Einspieler, unterlegt mit der „TV total“-Stimme von Manfred Winkens. Die Zuschauer können gar nicht genug von den kultigen Szenen bekommen. „Würde es auch gucken, wenn es nur aus den Beiträgen bestünde“, lautet nur ein Kommentar von vielen bei Twitter.

20.23 Uhr: Den Anfang macht Milow. Der Sänger, der seit 2008 immer wieder für Ohrwürmer sorgt, ist gebürtiger Belgier und tritt heute Abend für seine Heimat mit dem Song „ASAP“ an.

20.17 Uhr: Und es geht genauso aufregend weiter. Während sich Steven Gätjen für einen klassischen Smoking entschieden hat, trägt Conchita Wurst ein schwarzes Minikleid mit tiefem Ausschnitt. Ziemlich sexy!

20.16 Uhr: Wow, was ein Auftakt! Helge Schneider performt „Forever At Home“, den Song, mit dem er beim ersten „Free ESC“ für Deutschland angetreten ist. Zur Erinnerung: Der diesjährige Teilnehmer, der die deutsche Heimat repräsentieren soll, ist noch immer geheim.

20.05 Uhr: Gleich geht es endlich los. In der Kölner Lanxess-Arena werden heute Abend stolze 16 Musiker um den Sieg singen. Zunächst sind wir jedoch gespannt, mit welcher Performance der „Free ESC“ eingeleitet wird.

19.10 Uhr: Der „Free ESC“ stammt aus der Feder von TV-Legende Stefan Raab. Seine Fans hoffen deshalb auch dieses Jahr darauf, dass er sich doch nochmal vor der Kamera zeigt. Darauf können sie jedoch lange warten. Denn wie Moderator Steven Gätjen laut „ProSieben.de“ berichtet, sei dies nicht geplant: „Nur wenn wir totalen Mist bauen, muss er nach vorne auf die Bühne kommen. Das haben wir aber nicht vor.“

18 Uhr: Am Dienstag noch bei „Sing meinen Song“ und heute schon beim „Free ESC“. „Mighty Oaks“-Sänger Ian Hooper und seine Band treten am Abend für England an. Dabei stammt nur einer der drei Musiker aus diesem Land. Während der Frontmann gebürtiger US-Amerikaner und sein Kollege Claudio Donzelli Italiener ist, wurde Sänger und Bassist Craig Saunders in England geboren. Heute leben sie jedoch alle in Deutschlands Hauptstadt Berlin.

17.05 Uhr: Moderiert wird die Show wieder von Steven Gätjen und ESC-Star Conchita Wurst. Die Österreicherin hat am Samstagabend eine ganz besondere Überraschung für die ProSieben-Zuschauer vorbereitet.

Ihre neue Single „Malebu“ feiert in der Liveshow TV-Premiere. Wer auf eine Fortsetzung ihres Erfolgshits „Rise Like a Phoenix“ hofft, wird jedoch enttäuscht. Bei dem neuen Lied handelt es sich um einen eingänigen Gute-Laune-Song, der uns schon bald durch den bevorstehenden Sommer begleiten könnte.

16 Uhr: Während ein Großteil der Kandidaten bereits im Netz bekannt gegeben wurde, macht ProSieben um den Musiker, der für Deutschland antritt, noch ein ganz großes Geheimnis. Doch zumindest die Namen der Stars, die heute Abend die Punkteverkündung übernehmen, sind bereits durchgesickert.

Und die Liste kann sich wirklich sehen lassen. Mit dabei sind unter anderem Model Sylvie Meis (Niederlande), TV-Star Lucas Cordalis (Griechenland) sowie der „Wellerman“-Sänger Nathan Evans (Schottland). Selbst Johnny Logan, der im Jahr 1980 den ESC gewann, sei nach Angaben des Senders in der Samstagabendshow zu sehen und werde dort die Punkte für Irland vortragen.

----------------------------------------

Das ist der „Free ESC“:

  • Der „Free ESC“ ist ein Musikwettbewerb mit Teilnehmern, die hauptsächlich europäische Länder vertreten
  • ProSieben-Star Stefan Raab hat ihn erfunden – nachdem der „Eurovision Song Contest“ 2020 corona-bedingt ausfallen musste
  • Der „Free ESC“ wurde 2020 zum ersten Mal ausgetragen
  • Nico Santos gewann in der ersten Ausgabe mit seinem Song „Like I Love You“ für Spanien

----------------------------------------

Und auch Pietro Lombardi wird Teil der ProSieben-Show sein. Er soll die Wertung für Italien abgeben. Der DSDS-Star selbst ist Deutscher, doch hat väterlicherseits italienische Wurzeln. Dasselbe gilt übrigens auch für Mandy Capristo, die am Samstag für Italien auf der Bühne stehen wird.

Auch die Fans von Ross Antony (England), Christina Stürmer (Österreich), Eko Fresh (Türkei) und Monica Ivancan (Kroatien) dürfen sich freuen. Sie alle haben die Aufgabe der Punktevergabe zugeteilt bekommen. Wir dürfen uns also auf eine bunte Mischung am heutigen Abend freuen.

----------------------------------------

Mehr TV-News:

ProSieben: Trauer um Ingrid Kalinowski – Stefan Raabs Kultstar ist tot

Dschungelcamp (RTL) soll ausgerechnet an DIESER Promi-Dame baggern – „Ich hadere noch“

„Fernsehgarten“: ZDF mit dicker Überraschung – jetzt verkündet der Sender DAS

----------------------------------------

Welche Sänger neben Mandy Capristo performen werden, erfährst du hier.

Promis und Royals

Promis und Royals