Veröffentlicht inPromi-TV

Bürgergeld-Empfänger (21) wartet auf Wohnungsangebote: „Langsam verliere ich die Geduld“

Bürgergeld-Empfänger Jerrick hat keinen Job. Außerdem braucht er eine Wohnung, aber die passenden Angebote in Mannheim sind rar gesät.

Bürgergeld-Empfänger Jerrick aus Mannheim
© RTLZWEI, UFA SHOW & FACTUAL

Das ist das neue Bürgergeld

Nach der Einigung im Vermittlungsausschuss haben Bundestag und Bundesrat die Einführung des Bürgergelds beschlossen. Damit kann die neue Grundsicherung für Langzeitarbeitslose wie geplant zum 1. Januar in Kraft treten.

Viele Bewohner in den Benz-Baracken in Waldhof wünschen sich ein besseres Leben, aber mit Bürgergeld allein lassen sich keine großen Sprünge machen. Der Weg aus der sozialen Armut ist steinig und erfordert Ehrgeiz und Disziplin.

Jonas hat den Schritt aus dem sozialen Brennpunkt geschafft. Er hat einen Job in einer Sicherheitsfirma gefunden und lebt mit seiner Verlobten in einem anderen Stadtteil Mannheims.

+++ Bürgergeld: 20-Jähriger hätte gern mehr Kohle vom Staat – „Es ist nie genug“ +++

Bürgergeld-Empfänger (21) lebt zur Zeit bei Freunden

Obwohl er nicht mehr in den Benz-Baracken lebt, hält er weiterhin Kontakt zu seinen ehemaligen Nachbarn und Freunden. Seinen Kumpel Jerrick unterstützt er beständig bei der Suche nach einem Job. Die beiden sind zusammen in den Baracken aufgewachsen und seit Kindertagen befreundet. Er schickt ihm immer wieder Links mit Jobangeboten, bisher leider ohne Erfolg. Außerdem möchte er ihm dabei helfen, eine neue Wohnung zu finden.



Seit der Trennung von seiner Freundin ist Jerrick übergangsweise bei Freunden untergekommen. Jonas weiß, wie anstrengend die Wohnungssuche ist. Nun möchte er Jerrick so gut wie möglich unter die Arme greifen. Der 21-Jährige ist zunehmend frustriert. Bisher hat er nur Absagen bekommen, wenn er bei Wohnungsangeboten angefragt hat. Dabei stellt er keine großen Ansprüche: „Einfach bloß in Mannheim. Mir ist persönlich egal wo, Hauptsache ich habe eine Schuhschachtel als Wohnung.“ Mehr als eine Ein-Zimmer-Wohnung könne er sich ohnehin nicht leisten.

WG kommt für Jerrick nicht in Frage

Schon seit Wochen wartet der junge Bürgergeld-Empfänger auf Angebote. „Es gab eine Kollegin, die hatte eine Wohnung frei, und ich habe zu ihr gemeint, ich habe Interesse. Sie meinte, sie habe immer noch keine Chance gehabt, mit der Vermieterin zu reden. Ich warte schon seit drei Monaten darauf. Langsam verliere ich die Geduld.“ Sein Kumpel hat einen anderen Vorschlag: „Warum suchst du dir kein Zimmer in einer WG?“, will er wissen.


Jetzt kostenlos die wichtigsten News von DER WESTEN auf dein Handy.

WhatsApp Channel Übersicht

„Habe ich ein eigenes Badezimmer dort?“ Als Jonas das verneint, meint Jerrick nur: „Da haben wir schonmal das Problem. Ich will keine Sachen von fremden Menschen sehen.“ Trotzdem würde er sich auf ein Gespräch mit einem Anbieter eines WG-Zimmers einlassen. Vorausgesetzt sein Kumpel Jonas kümmert sich darum.