„Bares für Rares“-Experte Sven Deutschmanek macht Horst Lichter klare Ansage – „Ganz schlimm!“

Bares für Rares: Das sind die Händler

Bares für Rares: Das sind die Händler

Beschreibung anzeigen

Ups, da hat sich „Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter einen Schwer erlaubt, der gar nicht gut ankam!

Denn mit Spitznamen ist das so eine Sache. Die einen freuen sich über ihren. Die anderen hätten am liebsten gar keinen.

Einer, der eher zur zweiten Kategorie zu zählen scheint, ist „Bares für Rares“-Experte Sven Deutschmanek

„Bares für Rares“: Dieser Spitzname ging Sven Deutschmanek gegen den Strich

Mit vier alten Autobrillen war Floristin Henrike Krauß aus Heusweiler zu „Bares für Rares“ gekommen. Die seien zwar witzig und an Karneval bestimmt ein tolles Accessoire, aber so wirklich was damit anfangen konnte die 38-Jährige nicht.

------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird sie von Horst Lichter
  • Die Anmeldung erfolgt online
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Zu denen gehören unter anderem Daniel Meyer, Fabian Kahl oder Ludwig Hofmaier
  • Diese sehen sich die mitgebrachten Objekte der Verkäufer an
  • Wenn sich beide Seiten einig sind, erzielen die Verkäufer einen guten Preis für ihre Antiquitäten
  • Gegen die Show wurden immer wieder Fake-Vorwürfe laut. Die Macher und Protagonisten haben das stets bestritten

-------------------------

Also ab zu Horst Lichter und Sven Deutschmanek. Sympathisch stellte sich die Floristin den beiden Herren vor und bat doch direkt darum, sie anstelle ihres eigentlichen Vornamens einfach 'Henni' zu nennen.

Kein Problem für Lichter, der bei der Vorstellung dann auch gleich Sven Deutschmanek einen Spitznamen verpasste. „Svenni“ nannte er den Antiquitäten-Experten. Das jedoch fand der ganz und gar nicht witzig und äußerte Kritik an Lichters Wortwahl.

„Svenni“ wiederholte er verächtlich, verdrehte die Augen und sagte mit klarer Stimme an Horst Lichter gewandt: „Ganz schlimm ey.“

+++ „Bares für Rares“ (ZDF): Als Expertin dieses Erbstück sieht, wird ihr sofort mulmig – „würde man sich strafbar machen“ +++

„Bares für Rares“: Waldi will die Brillen unbedingt

Nun gut, wäre das Thema Spitzname für Sven Deutschmanek auch abgeschlossen. Was waren nun die Brillen wert? Die Automobilbrillen der Marke Rodenstock aus den 30ern, völlig unbenutzt und sogar noch mit Original-Preisschild könnten durchaus zwischen 250 und 300 Euro bringen, so der Experte.

------------

Das ist Sven Deutschmanek:

  • Sven Deutschmanek wurde am 5. Juni 1976 in Steinheim geboren
  • Sven Deutschmanek lernte zunächst KFZ-Mechaniker
  • Mitte der 90er-Jahre entwickelte er eine Leidenschaft für Antiquitäten
  • Seit 2014 ist Sven Deutschmanek fester Experte bei „Bares für Rares“

----------------

Und was sagen die Händler? Die sind hellauf begeistert. „Starke Brillen“, lobt Waldi und steigt direkt mit 280 Euro ein. Doch das sollte noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein. 500 Euro zahlte Waldi schlussendlich für die vier Brillen.

------------------------------

Mehr zu „Bares für Rares“:

-------------------------------

Mächtig geladen war am Donnerstag auch „Bares für Rares“-Händler Julian Schmitz-Avila. Der Antiquitäten-Fachmann wollte eigentlich nur Brötchen holen. Was er dann erlebt, macht ihn richtig wütend.

Du möchtest wissen, wo Susanne Steiger, Fabian Kahl, Julian Schmitz-Avila & Co. ihre Geschäfte haben? Dann schau mal hier.