„Bares für Rares“: Kurz nach Verkauf – ZDF-Kandidat lässt die Bombe platzen

Bares für Rares: Das sind die Händler

Bares für Rares: Das sind die Händler

Beschreibung anzeigen

Man muss auch einfach mal Glück haben. Das gilt bei „Bares für Rares“ wie auch im Leben. Und genau dieses Glück suchte auch Lars Redeker mit seinen drei Autos in der ZDF-Trödelshow.

Wer sich nun fragt, wie er das logistisch denn angestellt haben könnte, dem sei gesagt, dass die Autos des 52-jährigen Alfelders eher kleineren Maßstabes waren. So wollte Lars Redeker bei „Bares für Rares“ gleich drei Modellauto-Bausätze verkaufen.

„Bares für Rares“: Nach dem Verkauf spricht der Kandidat Klartext

Und die waren noch nicht einmal bespielt, dafür aber sehr alt, wie „Bares für Rares“-Experte Detlev Kümmel schnell in Erfahrung bringen konnte. So stammen die Spielzeuge aus Metallguss aus den 70er-Jahren und wurden in den USA hergestellt. Und teuer sollten sie auch noch sein. 50 bis 60 Euro pro Stück sollten die Spielzeuge einbringen. Da Lars Redeker gleich drei besaß, also zwischen 150 und 180 Euro.

---------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird sie von Horst Lichter
  • Die Anmeldung erfolgt online
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Zu denen gehören unter anderem Daniel Meyer, Fabian Kahl oder Susanne Steiger
  • Gegen die Show wurden immer wieder Fake- und Betrugs-Vorwürfe laut. Sie konnten nie bewiesen werden
  • Trotz Corona wurden auch 2021 neue Folgen produziert

-----------------

Ein stolzer Preis, wenn man bedenkt, was Lars dafür bezahlt hatte, doch dazu später mehr. So waren die Händler durchaus angetan von den Autos. Ganz so viel bezahlen, wollten sie jedoch nicht. Lediglich 100 Euro bot Roman Runkel schlussendlich. Und doch ein gutes Geschäft für den Alfelder „Bares für Rares“-Kandidaten, wie er nach Übergabe der 100 Euro verriet.

„Jetzt kann ich auch sagen, was ich bezahlt habe“, machte er die Händler neugierig. „Was haben Sie bezahlt“, rief Wolfgang Pauritsch direkt. Und Lars Redeker grinste. „35 Euro.“

-----------

Das ist Horst Lichter:

  • Horst Lichter wurde am 15. Januar 1962 in Nettesheim geboren
  • Er ist ein erfolgreicher Koch, Autor und Moderator
  • Seit 2013 moderiert Horst Lichter „Bares für Rares“

-------------

Was er dabei jedoch verschwieg: Er hatte bei seinem Nachbarn lediglich 35 Euro für ganze vier Modelle ausgegeben. Das dürfte Händler Roman sicher nicht gern gehört haben, schließlich hat er deutlich mehr gezahlt. Aber er lächelt nur. Vermutlich dürfte auch er noch Gewinn mit den Autos machen.

------------

Mehr zu „Bares für Rares“:

„Bares für Rares“: Mann will Uhr verkaufen – als er DAS erwähnt, kennen Händler kein Halten mehr

„Bares für Rares“ (ZDF): Dieser Dachbodenfund gibt sogar den Händlern Rätsel auf – „Hä?“

„Bares für Rares“: Experten-Patzer! DIESEN Fehler wird Detlev Kümmel kein BVB-Fan verzeihen

-----------------

Horst Lichter ist eigentlich der Mann für die gute Laune bei „Bares für Rares“. Doch manchmal muss der Starkoch auch durchgreifen. Wie in diesem Fall.

Promis und Royals

Promis und Royals