Veröffentlicht inPromi-TV

„Bares für Rares“-Star Julian verrät Morgenritual: Nachbarn brauchen ein dickes Fell

„Bares für Rares“-Star Julian Schmitz-Avila sorgt mit einem privaten Video für gute Laune bei den Fans. Allerdings wohl nicht bei seinem Nachbarn.

Julian Schmitz Avila
© Screenshot ZDF

Das ist Bares für Rares

Sie ist eine der beliebtesten Nachmittagsshows im deutschen Fernsehen: Die ZDF-Sendung "Bares für Rares".

Bei „Bares für Rares“ kennen wir ihn als seriösen Händler mit stets perfekt gestylter Frisur. Doch im Privaten scheint Julian Schmitz-Avila es auch gerne mal etwas lockerer angehen zu lassen. So meldete sich der 36-Jährige am Mittwochmorgen schon recht zeitig bei Instagram.

In seiner Story teilte Julian Schmitz-Avila ein Video von sich, in dem er beschreibt, wie er sich denn morgens so in Stimmung für den Tag bringt. Und siehe da, der „Bares für Rares“-Star braucht Musik zum Wachwerden. Laute Musik.

„Bares für Rares“-Star Julian Schmitz-Avila hört zum Aufstehen gerne Malle-Hits

„Einen wunderschönen guten Morgen. Ich wollte euch allen nur mal sagen, wie glücklich ihr euch schätzen könnt, dass ihr nicht mein Nachbar seid. Weil sonst würdet ihr öfter morgens um acht Uhr mit der besten Ballermann-Musik geweckt werden“, strahlt Schmitz-Avila, noch mit ziemlich zerzaustem Haar und mit Bademantel bekleidet, in die Kamera.

„Geil, Julian, geil, ist auch mein Namensvetter“, ruft der Kunst- und Antiquitätenhändler und lässt im Hintergrund Julian Sommer auf Disco-Lautstärke laufen. Gute Stimmung ist also schon mal vorhanden.

„Heißer Sand und ein verlorenes Land“

Und auch der Text scheint zu sitzen. „Heißer Sand und ein verlorenes Land und ein Leben in Gefahr. Heißer Sand und die Erinnerung daran, dass es einmal …“, trällert Schmitz-Avila, um dann noch schnell klarzustellen, dass sich in seinem Kaffeebecher wirklich nur Kaffee befand.

„Nicht, dass ihr denkt, ich würde saufen“, witzelt der 36-Jährige und wünscht seinen Followern gleich noch einen „wundervollen Start in den Tag“. Wie könnte man den nach dieser hinreißenden musikalischen Eröffnung auch nicht haben?



Weniger schön fanden die Fans von „Bares für Rares“ dagegen den Abschied von Albert Maier. Der langjährige Experte verabschiedete sich vor einigen Wochen. Die Gründe für seinen „Bares für Rares“-Abschied erzählt er uns im Interview.