„Bares für Rares“: Verhandlung stockt – plötzlich meldet SIE sich zu Wort

Bares für Rares: Das sind die Händler

Bares für Rares: Das sind die Händler

Beschreibung anzeigen

Manchmal braucht es nur ein wenig Charme, dann werden auch die „Bares für Rares“-Händler munter. So geschah es auch am Montag in der ZDF-Trödelshow.

Dorthin waren die kleine Pauline und ihre Mama Andrea Saschek aus Greven gekommen. Das Mutter-Tochter-Gespann wollte alte Verkehrsposter aus der Grundschule von Pauline verkaufen. Und das Geld sollte sogar Pauline selbst zu Gute kommen. Schließlich müssen die Reitstunden ja bezahlt werden.

„Bares für Rares“: Mama Andrea und die kleine Pauline verkaufen Poster aus der Grundschule

Doch wie viel bringen die Poster ein? Das kann nur „Bares für Rares“-Experte Sven Deutschmanek beantworten. Entstanden seien die Bilder Ende der 50er bis Anfang der 60er-Jahre, so der Experte. Allerdings sei das Set nicht vollständig. Lediglich zwölf von 16 Bildern seien da.

------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird sie von Horst Lichter
  • Die Anmeldung erfolgt online
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Zu denen gehören unter anderem Daniel Meyer, Fabian Kahl oder Ludwig Hofmaier
  • Diese sehen sich die mitgebrachten Objekte der Verkäufer an
  • Wenn sich beide Seiten einig sind, erzielen die Verkäufer einen guten Preis für ihre Antiquitäten

------------------

Und doch: Die Bilder haben ihren Wert. „Ich würde schon bei 120 Euro anfangen“, so Deutschmanek. Als Konvolut könnten sogar 150 Euro drin sein. 150 Euro für alte Kinderposter? Gewagt.

„Bares für Rares“: Plötzlich schlägt die Stunde der kleinen Pauline

Und bei den Händlern sollten auch die Gebote bereits bei 100 Euro ins Stocken geraten. „Ich finde, 100 Euro ist schon eine Menge Geld für diese Blätter“, versuchte Wolfgang Pauritsch bereits die Verhandlungen zu beenden. Doch er hatte nicht mit dem Charme der kleinen Pauline gerechnet.

----------------

Mehr zu „Bares für Rares“:

„Bares für Rares“ (ZDF): Dieser Dachbodenfund gibt sogar den Händlern Rätsel auf – „Hä?“

„Bares für Rares“: Trödel-Händler Sven Deutschmanek verabschiedet sich – Zuschauer: „Ach wie schade“

„Bares für Rares“-Star Esther Ollick offenbart: DIESE Händler waren ihr ein Dorn im Auge

-------------------------------

„Die Expertise sagte 100 bis 150 Euro“, antwortete die Erstklässlerin mutig. Da konnten die Händler nicht Nein sagen. So zahlte Waldi am Ende 150 Euro. Und Pauline? Die war glücklich. Das Geld reiche für sieben Reitstunden, so Mama Andrea. Doch damit nicht genug. „Für Papa, Mama und mich sogar noch ein Eis“, ergänzt Pauline.

„Bares für Rares“: Klare Ansage an Horst Lichter

Eigentlich ist Sven Deutschmanek stets die Freundlichkeit in Person. Eine Sache jedoch kann der „Bares für Rares“-Experte gar nicht ab. Das bekam nun auch Horst Lichter zu spüren.

Promis und Royals

Promis und Royals