Ochsenknecht-Tochter soll für GNTM gecastet werden – jetzt ist Heidi Klum richtig sauer

Jetzt steht es fest: Toni hat die 13. Staffel von „Germany’s next Topmodel“ gewonnen. Sie setzte sich in den vergangenen 15 Wochen gegen insgesamt 46 Konkurrentinnen durch und ist nun auf dem Cover der „Harper’s Bazaar“ zu sehen.

Beschreibung anzeigen
Heidi Klum ist sauer.
Heidi Klum ist sauer.
Foto: imago/ZUMA Press
  • Cheyenne Ochsenknecht wurde gefragt, ob sie bei GNTM teilnehmen möchte
  • Cheyennes Absage hat sich gewaschen
  • Eine ist jedoch wirklich sauer wegen der Aktion: Heidi Klum

Berlin.  Für die nächste Staffel von „Germany’s next Topmodel“ wollte ProSieben offenbar Cheyenne Ochsenknecht als Kandidatin gewinnen. Doch diese reagierte eindeutig – mit einer Absage, die sich gewaschen hatte.

„Bild“ zeigt den Screenshot einer Instagram-Story, die Cheyenne veröffentlicht hat. Darauf zu sehen: Die E-Mail einer GNTM-Redakteurin, die Cheyenne für die Show anfragt.

Heidi Klum reagiert wütend auf Ochsenknecht-Anfrage

„Liebe Cheyenne, ich bin in der Redaktion von ‚Germany’s next Topmodel‘ und mitten in den Vorbereitungen der bald startenden Staffel. Nun bin ich auf dich aufmerksam geworden und möchte fragen, ob grundsätzlich Interesse besteht bei uns teilzunehmen? Ich freue mich über eine Rückmeldung“, steht dort geschrieben.

------------------

Auch interessant:

Heidi Klum und Tom Kaulitz beim Liebesspiel in der Blauen Grotte – doch damit machten sie sich strafbar

GNTM: Nach Thomas Hayo soll jetzt auch Michael Michalsky gehen – wird ein berühmtes Model seine Nachfolgerin?

„Nur du und ich“: Heidi Klum und Tom Kaulitz turteln zum Sonnenaufgang auf dem Empire State Building

------------------

Cheyennes knapper Kommentar lautet „Hell no“. An die Redaktion gerichtet schreibt die Tochter von Uwe Ochsenknecht: „@germanysnexttopmodel: Wann hört ihr endlich auf. … Same shit different year.“

Model-Mama Heidi Klum veröffentlichte kurze Zeit später ein kurzes Statement zum GNTM-Casting auf ihrer Homepage. Darin wird Cheyenne nicht namentlich erwähnt, doch die Botschaft bezieht sich wohl auf ihre Anfrage.

Heidi Klum stellt klar: Ich suche die Mädchen aus

Heidi stellt auf der Website klar: „Bedauerlicherweise hat eine Redakteurin vom Sender, ohne Rücksprache mit mir, verschiedene Mädchen kontaktiert. Es bleibt dabei: Wie jedes Jahr sucht ein Scouting-Team nach schönen Mädchen überall in Deutschland. Dieses Team entscheidet nicht, wer in die Sendung eingeladen wird. Das mache weiterhin ich.“

Heidi wirkt ziemlich sauer. Schließlich möchte sie sich nicht die Entscheidungshoheit über ihre Show nehmen lassen. Und schlechte PR auf Instagram kann sie sicherlich auch nicht gebrauchen.

Wie Heidi Klum mit heißen Fotos bei den Fans für Empörung sorgt, kannst du hier nachlesen. (leve)

 
 

EURE FAVORITEN