Klaas Heufer-Umlauf will Menschen mit Koks-Taxi reinlegen – doch dann wird es gefährlich

Klaas Heufer-Umlauf brachte sich für seine Show „Late Night Berlin“ in eine gefährliche Situation
Klaas Heufer-Umlauf brachte sich für seine Show „Late Night Berlin“ in eine gefährliche Situation
Foto: Imago

Berlin. Schon eine ziemlich lustige Idee, die Klaas Heufer-Umlauf da für seine Show „Late Night Berlin“ hatte. Der Moderator war in nachts in Berlin als vermeintliches Koks-Taxi unterwegs. Eine irre Idee, die es in Berlin aber wirklich gibt. Dort holen Drogen-Dealer ihre Kunden mit dem Auto ab und verkaufen ihnen während der Fahrt Drogen. Doch natürlich macht Heufer-Umlauf nichts Illegales.

Denn der 35-Jährige will sich über die Kunden der Drogen-Taxis lustig machen und ihnen stattdessen Früchte verkaufen. Im Kofferraum seines Mercedes SLS-AMG lagern Weintrauben, Ananas und Bananen. In Jogging-Anzug mit Hoodie und Sonnenbrille wird den Promi niemand erkennen.

Klaas Heufer-Umlauf bekommt tatsächlich SMS von Koks-Taxi-Kunden

Um an die Kunden zu kommen, hat Klaas Visitenkarten auf Berliner Partys verteilen lassen. Ab Freitagabend könne man sich bei ihm melden und sich „Früchte“ liefern lassen – eine Chiffre für Drogen.

Und schon nach kurzer Zeit kommt tatsächlich die erste SMS. Ein Kunde in der Schlesischen Straße will Drogen kaufen. Schnell kommen weitere Nachrichten.

Der erste Kunde, den Klaas und sein Team einsammeln, ist dann allerdings ein ziemlich harmloser Typ und kommt schnell zum Thema: „Hast du einmal für mich?“

Physallis und Baby-Ananas statt Koks

„Ja, ich hab alles was du willst“, antwortet Klaas mit gespieltem Ernst. „Ich hab heute Physallis. Für nen Fuffi.“ Und er reicht tatsächlich eine Tüte mit Früchten rüber. Der Kunde lacht nur. Klaas: „Ja was? Du hast du bei mir angerufen. Steht doch drauf: Obst.“

Der Kunde reagiert sichtlich irritiert: „Jaja, aber ich hab etwas anderes erwartet. Hast du jetzt nur das da? Oder hast du noch was anderes im Angebot?“ Klaas: „Ja. Ne Baby-Ananas. 20 Euro. Kannste mitnehmen.“ Letztlich steigt der Kunde entnervt aus und geht. Klaas feiert sich für seinen Coup. Doch dann wird die Situation schnell ernst.

Gefährliche Situation beim zweiten Kunden

Denn der zweite Kunde des Abends ist dann schon nicht mehr so harmlos. „Alter, der ist doppelt so breit wie wir“, sagt ein sichtlich beeindruckter Kollege von Klaas, der mit ihm im vermeintlichen Dealer-Auto sitzt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Schock für Lena Meyer-Landrut: Klaas Heufer-Umlauf droht, ihren Hund zu töten

„Duell um die Welt“: Beim Dreh erleidet Johannes B. Kerner Panik-Attacke

Läster-Attacke: Klaas Heufer-Umlauf zieht über ARD-Tagesschau her

-------------------------------------

Sie lassen den Mann trotzdem einsteigen und ziehen das Schauspiel durch. „Was brauchste“, fragt Klaas scheinbar beiläufig. „Zwei Mal, ja?“, verlangt der Kunde. Von hinten lässt Klaas zwei Orangen herüberreichen.

Doch der Kunde reagiert alles andere als amüsiert und hebt die Stimme: „Bruder! Ok du bist lustig ja, du hast Humor ja.“ Als Klaas ihm statt der Orange eine Zitrone anbietet, entspannt das die Situation nicht gerade.

„Geh mal, wirklich. Nerv mich ma nicht. Dreckiger Hurensohn!“

„Glaub mir, wenn mein Freund hier sitzen würde, der würde das hier nicht so durchgehen lassen“, blafft der nun immer aggressivere Mann Klaas an. Doch schließlich steigt er doch aus – nicht, ohne Klaas noch zu beleidigen: „Geh mal, wirklich. Nerv mich ma nicht. Dreckiger Hurensohn!“

Klaas und sein Team atmen auf. Schnell schließen sie die Türen des Autos. „Das war unnötig“, sagt ein wütender Kollege von Klaas. Dem bleibt nichts anderes übrig, als zuzustimmen.

Das komplette Video kannst du hier bei ProSieben sehen

 
 

EURE FAVORITEN