„Hartz und herzlich“ auf RTL2: Gudrun und Michael fliegen aus ihrem Block – das kommt jetzt auf die Pflegebedürftige zu

Gudrun und Michael auf großer Tour in Mannheim.
Gudrun und Michael auf großer Tour in Mannheim.
Foto: Screenshot RTL2 / TV Now

In der letzten Folge der Staffel von „Hartz und herzlich“ (RTL2) ging es wieder um die großen und kleinen Nöte der Menschen in den Benz-Baracken in Mannheim-Waldhof.

Gudrun etwa sehnt sich nach Weite und Freiheit. Seit Jahren ist die 57-Jährige an die Wohnung gefesselt. Nach einem Unfall hatte Gudrun ihren Fuß verloren und muss nun gepflegt werden. Das besorgt ihr Mann Michael.

Doch nun, bei schönem Wetter, entscheiden die beiden, mal wieder spazieren zu gehen. Gudrun ist natürlich im Rollstuhl unterwegs.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Bares für Rares“ im ZDF: Junge Lehrerin bringt goldenen VW-Griff mit und alle werden verrückt

„Bauer sucht Frau“ auf RTL: Fans fragen sich das schon lange – endlich erklärt RTL dieses Mysterium

• Top-News des Tages:

Eklat bei „Hart aber fair“ in der ARD: Zuschauer steht auf und brüllt herum – dann greift der Sender durch

Mülheim: Seniorin hört ungewöhnliche Geräusche außerhalb ihrer Wohnung – wenig später erlebt sie einen wahren Alptraum

-------------------------------------

Nach drei Jahren ist Gudrun das erste Mal wieder länger an der frischen Luft. Bei kleinen Schwätzchen mit Bekannten, leckerer Torte und Kaffee (an dem Gudrun durchaus nicht nichts auszusetzen hat), schöpfen die beiden wieder Kraft. Kraft, die sie brauchen werden.

„Hartz und herzlich“ bei RTL2: Gudrun und Michael müssen umziehen

Denn schon steht das nächste Projekt an: Nach 18 Jahren im roten Block der Benz-Baracken müssen Gudrun und Michael ausziehen. Der Block wird abgerissen. Gudrun stimmt der nahende Abschied melancholisch: „Ich wohne schon so lange hier, man gewöhnt sich dran. Erst wollte ich nicht her, aber jetzt bin ich traurig.“

Michael ist optimistischer und erzählt: „In der Innenstadt haben wir eine Wohnung bekommen, das sind Neubauten.“ Am kommenden Montag will er sie besichtigen. Die Wohnung habe sogar eine Badewanne. „Da kann ich endlich mal wieder normal leben“, freut sich Gudrun.

Wohnung im Zentrum von Mannheim ist nichts für Gudrun und Michael

Doch bei der Besichtigung die Enttäuschung: Die Tür zum Badezimmer ist zu schmal für einen Rollstuhl. Die erträumte Wohnung im Zentrum von Mannheim kommt deshalb nicht in Frage für Michael und Gudrun. Aber der Mitarbeiter der Hausverwaltung macht Michael Mut: Nebenan soll im Frühling eine Wohnung frei werden, in der es im Bad sogar einen Hebelift geben soll.

+++ „Hartz und herzlich“ auf RTL2: Elvis' Hartz-IV-Familie kriegt ein Haus vom Amt – die Reaktion seiner Tochter erschüttert ihn zutiefst +++

Es gibt noch Hoffnung

Das gefällt Michael sehr. Und: Er und Gudrun können noch auf zusätzliche Hilfe hoffen. Wenn sie einen Antrag für Erstausstattung beim Jobcenter einreichen, können sie auf Geld für neues Mobiliar hoffen.

+++ „Hartz und herzlich“ auf RTL2: Jasmin (15) ist schwanger – und behauptet, der Arzt habe ihr zum Rauchen geraten +++

Der Traum von einer neuen Wohnung scheint sich also nach 18 Jahren und vielen Schicksalsschlägen für Michael und Gudrun zu erfüllen. (lin)

 
 

EURE FAVORITEN