„Hartz und herzlich“ auf RTL2: Elvis' Hartz-IV-Familie kriegt ein Haus vom Amt – die Reaktion seiner Tochter erschüttert ihn zutiefst

Elvis (l.) ist zutiefst enttäuscht von seiner Tochter Jelena (r.).
Elvis (l.) ist zutiefst enttäuscht von seiner Tochter Jelena (r.).
Foto: RTL2

Mannheim. Das Leben als Hartz-IV-Empfänger ist geprägt von Einschränkungen. „Hartz und herzlich“ auf RTL2 lässt die Zuschauer in den Alltag mit Stütze einblicken.

Elvis (45) und seine Frau Katrin (39) leben mit sieben Kindern in vier Zimmern auf 89 Quadratmetern in den Mannheimer Benz-Baracken. Die Wohnung platzt aus allen Nähten – Tochter Jasmin (15) ist schwanger und erwartet bald den zehnten Bewohner.

Wie gut, dass es das Amt gibt – denn das lässt großzügig ein Haus mit sieben Zimmern für die Familie springen. Mit Dennis, Lina, Luca, Antonia, Jelena, Martin und Jasmin steht bald der Umzug in paradiesische Verhältnisse an.

„Hartz und herzlich“ auf RTL2: Tochter schockt Elvis mit gemeiner Ansage

Klar, dass unter den Kindern eine Schlacht um die Verteilung der Zimmer ausbricht – schließlich kann man, gut gepokert, bald sein eigenes Reich haben.

Die Vorfreude ist groß, nur Vater Elvis ist Platz gar nicht so wichtig. „Wir wohnen jetzt schon zehn Jahre hier in der Wohnung. Ich habe mich daran gewöhnt, dass es eng ist. Wir haben uns damit arrangiert – wenn‘s nach mir geht, ich will hier gar nicht mehr raus“, sagt der 45-Jährige.

Er hatte bei diesem Spruch vielleicht mit Protesten seiner Kinder gerechnet. Aber sicher nicht mit der Reaktion seiner Tochter Jelena, die RTL2 bei „Hartz und herzlich“ zeigt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

ZDF: Markus Lanz kassiert bitteren Seitenhieb von Talk-Gast – dann geht es richtig rund

„SpongeBob Schwammkopf“: Erfinder mit 57 Jahren gestorben

• Top-News des Tages:

Lebensretter wollen Herzinfarkt-Patienten ins Krankenhaus bringen – was ein Taxi-Fahrer dann macht, ist ungeheuerlich!

Ex-Crewmitglied packt aus: Dieser Raum auf einem Kreuzfahrtschiff bleibt Passagieren verwehrt - der Grund ist morbide

-------------------------------------

„Du kannst ja hier bleiben, wir ziehen gerne auch alleine rüber. Ich brauch dich nicht“, sagt sie, meint es womöglich nur als bösen Scherz.

Doch Elvis ist zutiefst erschüttert. Tottraurig verlässt er das Kinderzimmer. „Jelena ist meine Erstgeborene, von ihr erwarte ich sowas am allerwenigsten“, sagt er bei „Hartz und herzlich“ auf RTL2 und gesteht: „Da muss man sich doch als Vater echt beherrschen, dass einem nicht die Hand ausrutscht.“

+++ „Naked Attraction“ auf RTL2: Kandidatin aus Münster will sich gerade Penisse angucken – doch ein Kandidat zeigt ihr was ganz anderes +++

Jelena verpieselt sich lieber klammheimlich aus der unangenehmen Situation, will zu ihrer leiblichen Mutter verschwinden. Aber nicht mit Stiefmama Katrin: Sie lässt das Mädchen erst gehen, wenn sie sich bei Elvis entschuldigt hat.

Die Pubertierende bricht, überfordert von Mamas Ansage und sicherlich auch den eigenen Schuldgefühlen, in Tränen aus.

Auf eine erzwungene Entschuldigung, sagt der traurige Elvis gegenüber RTL2 noch, kann er verzichten. Doch sein Herz ist weich. Jelenas Worte „Tschuldigung, dass ich das zu dir gesagt hab“, reichen völlig. „Ok, hab dich lieb“, ruft er seiner Tochter, die den Balkon schon wieder verlassen hat, hinterher. (dso)

 
 

EURE FAVORITEN