„Bares für Rares“ – Horst Lichter verrät: „Mein Manager warnte mich vor der Show“

Horst Lichter moderiert seit 2013 die ZDF-Show „Bares für Rares“.
Horst Lichter moderiert seit 2013 die ZDF-Show „Bares für Rares“.
Foto: ZDF/Frank W. Hempel / ZDF und Frank W. Hempel

Bares für Rares“ im ZDF - die Trödelshow ist DER Hit im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Und das schon seit 2013.

Eigentlich Koch, scheint Moderator Horst Lichter mit der Sendung im Zweiten Deutschen Fernsehen seine Berufung im TV gefunden zu haben.

Wie kam Lichter eigentlich dazu, vom Fernsehkoch bei „Lafer! Lichter! Lecker!“ zum netten Trödelonkel von „Bares für Rares“ zu werden?

------------------------------------

• Mehr Themen:

Instagram bringt Update an den Start, das alles verändert – die Nutzer sind schockiert

„Gute Zeiten schlechte Zeiten“-Star spricht mit Kollegin über ihre Unterwäsche – die ist geschockt

• Top-News des Tages:

Daniel Küblböck: Das ganze Drama um den Ex-DSDS-Star – diesen mysteriösen Zettel hinterließ er vor seinem Verschwinden

Silvia Wollny sendet Weihnachtsgrüße: Doch DIESES Wort ist schockierend

-------------------------------------

Horst Lichter erzählt, wie es zu „Bares für Rares“ kam

In der „NDR-Talkrunde“ erzählte Hort Lichter jetzt, dass ihn einst ein junger Redakteur angerufen habe. Am Telefon habe der erzählt, er habe unter der Dusche gestanden und dort die Idee zu „Bares für Rares“ gehabt.

Manager warnte Lichter vor Trödelshow

Obwohl das wahrlich erstmal ein wenig verrückt klingt, war Horst Lichter bald begeistert vom Konzept der Trödel-Show. Sein Manager allerdings weniger. Der habe gesagt: „Sag mal Alter, bist du wahnsinnig? Du bist Koch, du bist bei 'Lafer! Lichter! Lecker! Du bist Koch und kein Trödelonkel.“

+++ „Bares für Rares“ im ZDF: Horst Lichter outet sich als Dschungelcamp-Fan – und verrät, ob er selbst teilnehmen würde +++

Das habe Horst Lichter aber nicht davon abbringen können, „Bares für Rares“ an den Start zu bringen.

„Bares für Rares“ im ZDF ist ein Riesen-Erfolg

Und Lichter sollte Recht behalten: „Bares für Rares“ wurde auf Anhieb ein Erfolg. Die deutschen lieben die Trödel- und Antiquitäten-Show. Acht Staffeln mit insgesamt 700 Folgen sind bereits abgedreht. Und ein Ende ist nicht abzusehen.

 
 

EURE FAVORITEN