Das aktuelle Wetter Essen 14°C
Kröger-Cup

Der Traum ist aus

21.07.2009 | 19:52 Uhr

Altenessen. Der Traum vom Gewinn des Kröger-Cups ist vorbei: Der SC Werden-Heidhausen scheiterte im Viertelfinale des Turniers an Bezirksligist SuS Haarzopf. Der Treffer zum 0:1 fiel erst drei Minuten vor Ende der Partie.

Die Enttäuschung bei SC-Trainer Ralf Zils hielt sich aber in Grenzen: „Wenn wir hier schlecht gespielt hätten und chancenlos gewesen wären, dann wäre ich wohl sauer. Doch heute hat eher der Glücklichere gewonnen.”

Nur wenige Torchancen

In der Tat sahen die Zuschauer an der Bäuminghausstraße lange ein „typisches Null-zu-Null-Spiel”, wie es Zils beschrieb. Beide Mannschaften neutralisierten sich über weite Phasen der Partie. Torchancen gab es hüben wie drüben kaum. Daran änderte auch die Tatsache nichts, dass der SC-Coach nahezu auf seine beste Besetzung vertrauen durfte. Sandy Müller stand ebenso in der Anfangsformation wie Daniel Kleine-Beck. Da Titomir Benic wieder am Ball war, saß Jason Munsch voerest nur auf der Bank.

0:1 fiel drei Minuten vor Schluss

Im Tor stand diesmal der junge Maurice Kroggel, der den beruflich verhinderten Jan Ilg vertrat. Am Gegentreffer hatte Kroggel jedoch keine Schuld. Zu einem Zeitpunkt, als sich alle Akteure mit dem 0:0 angefreundet hatten, schlief die SC-Abwehr bei einem Eckball. Erst im Nachsetzen traf Haarzopf. Der SC testet nun am Sonntag gegen Katernberg 19. Die Partie am Volkswald beginnt um 15 Uhr.

SC WH: Kroggel, Scheirich, Kroll (57. F. Kleine-Beck), Konietzko, T. Gärtner, J. Toussaint, D. Kleine-Beck, Ch. Schoppen, J. Bönte (47. A. Ilg), S. Müller, T. Benic (43. J. Munsch). Tor: 0:1 (57.)

Michael Heiße



Kommentare
Aus dem Ressort
Essener Spazierprojekt für Senioren ist ein Erfolgsmodell
Ehrenamt
104 Paten bewegen Woche für Woche bis zu 700 Senioren: Beim Projekt „Willst Du mit mir gehen“ spazieren sie durch 30 Stadtteile. Bewegung ist dabei längst nicht alles, denn viele Teilnehmer haben sich angefreundet, feiern auch Geburtstage und Sommerfeste miteinander.
Warum nur noch vier Polizeiwachen in Essen nachts öffnen
Polizei
Die Essener Polizei setzt verstärkt auf mobile Beamte und schichtet Stellen um: Die Wachen in Steele und Borbeck bleiben künftig nachts geschlossen. Wer Hilfe brauche, suche keine Polizeistube mehr auf, sondern greife zum Handy, sagt die Polizei. Und mancher, der kam, wollte nur auf die Toilette.
Essener Ex-Grünen-Politikerin soll 18 Monate ins Gefängnis
Gericht
Ungewöhnliches Betrugs-Delikt: Frau aus Fischlaken kaufte Altbau in Werden, bezahlte aber nie. Schon zuvor hatte Stefanie Hansmeier-Maas mehrfach Kleidung im Internet bestellt, aber Rechnungen nie beglichen. Die Frau arbeitete acht Jahre für die Essener Grünen im Vorstand.
Warum Elektrogeräte nicht in den Hausmüll gehören
Elektroschrott
Elektroschrott richtig entsorgen: mit der Sperrmüll-Abfuhr, am Schadstoffmobil oder im Recyclinghof. „Dort stehen die aufdringlichen Sammler auch nicht mehr vor den Toren“, erklären die Entsorgungsbetriebe Essen, die mit der Polizei dagegen vorgegangen sind.
Radweg von Essen nach Velbert droht an Brücke zu scheitern
Radwege
Weil der Ruhrverband eine Brücke zwischen Essen und Velbert nicht sanieren möchte, reagieren die SPD-Fraktionen in beiden Städten mit Bestürzung. Ein neuer Radweg ist in Gefahr. Er soll das Ruhrtal mit der Elfringhauser Schweiz verbinden.
Umfrage
Der Initiativkreis der Religionen in Essen hat am Donnerstag eine öffentliche Erklärung gegen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit unterzeichnet. Wie beurteilen Sie das?

Der Initiativkreis der Religionen in Essen hat am Donnerstag eine öffentliche Erklärung gegen Antisemitismus und Islamfeindlichkeit unterzeichnet. Wie beurteilen Sie das?

 
Fotos und Videos
Chaos nach Festival in Werden
Bildgalerie
Unwetter
Werdener Stoffmarkt
Bildgalerie
Straßenmarkt
KG Völl Freud Werden
Bildgalerie
Fotostrecke
Pannen der S6 in Essen
Bildgalerie
S-Bahn Rhein-Ruhr
Weitere Nachrichten aus dem Ressort