Ikea-Revolution: Diese Aktion gab es beim Möbelhaus noch nie

Bei Ikea kann man sich Möbel jetzt auch leihen.
Bei Ikea kann man sich Möbel jetzt auch leihen.
Foto: dpa

Demnächst sagen wir: „Ich hab hier noch so Bücher rumliegen, ich leih mir mal kurz ein Billy bei Ikea.“ Der schwedische Möbelkonzern will künftig nämlich Möbel nicht nur verkaufen, sondern auch verleihen.

Bis 2020 will Ikea entsprechende Leasing-Angebote auf allen Märkten testen, kündigte das Unternehmen am Mittwoch in Kaarst an.

Ikea verleiht Möbel

Ziel sei es, dass Kunden Ikea-Produkte auf nachhaltigere Weise erwerben, pflegen und weitergeben können, so Ikea.

+++ Ikea preist ab sofort neue Hotdogs an – kommt DAS jetzt auf den Snack? +++

„Wir wissen durch unsere Untersuchungen, dass sich das Verhalten der Menschen und ihre Beziehung zu den Dingen verändern. Da es immer üblicher wird, auf wenig Raum zu leben, und sich die Menschen auch immer mehr bewusst darüber sind, welche Auswirkungen ihr Handeln und ihre Art zu leben auf den Planeten hat, möchten sie weniger Abfall produzieren und versuchen, ihre Besitztümer länger zu nutzen“, so Pia Heidenmark Cook von Ikea.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Entsetzliche Bilder: KZ-Gedenkstätte Auschwitz mit dringender Warnung – wegen dieser Besucher

Markus Lanz im ZDF: Autor äußert drastische Vorwürfe – „Könnte morgen aus der Welt geschafft werden“

Barack Obama in Köln: Bei diesem Thema wird er ernst

------------------------------------

Dies sei eine großartige Gelegenheit für uns, unsere Kenntnisse über das Leben zu Hause und unseren Einsatz für ein nachhaltiges Leben auf eine Weise miteinander zu vereinen, die für viele Kunden auf der Welt von hoher Relevanz ist“, erklärt Pia Heidenmark Cook, Chief Sustainability Officer der Ingka Gruppe.

+++ Ikea ruft Produkt zurück – das gilt aber nur für bestimmte Kunden +++

Bei ersten Untersuchungen und Tests in vier europäischen Ländern wurden unter anderem Studenten (Polen und Niederlande) und kleine Unternehmen (Schweiz, Schweden) als mögliche Zielgruppen für Abo-Modelle identifiziert.

Ikea bleibe Eigentümer und könne die Weiternutzung der Produkte sicherstellen, bevor diese dann am Lebensende recycelt würden.

Ikea: Abo-Modell denkbar

Ikea Deutschland will die Tests in den Nachbarmärkten zunächst auswerten. Möglich seien auch Leasing-Angebote, die auf bestimmte Sortimentsbereiche beschränkt sind.

Die geplanten Leasingangebote seien mehr als „nur ein Finanzierungsmodell“: Ziel sei es, Leasingangebote auf Abonnement-Basis zu entwickeln. (pen/dpa)

 
 

EURE FAVORITEN