Diese Fast-Food-Kette sagt McDonald‘s den Kampf an

Eine Filiale von Teremok in Russland.
Eine Filiale von Teremok in Russland.
Foto: imago stock&people
  • Die russische Fast-Food-Kette Teremok will nach Deutschland expandieren
  • Sie bereitet alle Gerichte frisch zu
  • In New York gibt es bereits Filialen

Moskau/Berlin.  Der Fast-Food-Markt ist in der Welt klar aufgeteilt. Neben McDonald’s und Burger King gibt es zwar eine Reihe weiterer Schnellrestaurant-Ketten. Die meisten von ihnen stammen allerdings aus den USA. Wer nach gleichwertigen Beispielen aus anderen Ländern sucht, wird kaum etwas finden.

Keine Burger wie bei McDonald’s

Auch in Russland gibt es McDonald’s. Und es gibt Teremok. Die russische Kette gibt es seit 20 Jahren und verkauft sie anders als die Konkurrenten aus dem Westen zur Abwechslung mal keine Burger und Pommes.

Stattdessen gibt es hier russische Spezialitäten wie etwa russische Pfannkuchen, den Blini, oder Pelmeni, mit Fleisch gefüllte Teigtaschen.

Skandale und Tricks: Diese vier Dinge muss man über McDonald's wissen

McDonald's: Giftige Donuts oder ein Trick, um immer frische Pommes zu bekommen – diese vier Dinge muss man jetzt wissen.
Skandale und Tricks: Diese vier Dinge muss man über McDonald's wissen

„Die Idee dahinter ist, genauso schnell wie beim Fast Food zu sein“, sagt Michail Gontscharow, der Erfinder von Teremok, zu ProSieben. „Man kocht aber genauso wie in einem normalen Restaurant.“ Alles werde frisch zubereitet.

---------------

Das könnte dich auch interessieren:

Mit diesem Trick kriegst du bei McDonald’s kostenlos mehr Pommes

Diese wichtige Änderung bei McDonald’s ist längst überfällig

---------------

Und das System hat Erfolg. Wie der Sender berichtet, gebe es bereits Hunderte Filialen auf der ganzen Welt, davon allein zwei in der Heimat des Burgers: in den USA, genauer gesagt in New York.

Auch in Deutschland wird man wohl bald selbst in den Geschmack von Pelmeni, Blini und Co. kommen. Wie es weiter heißt, will Teremok demnächst auch in Deutschland Läden eröffnen. „Wir wollen nach Deutschland“, sagt Chef Gontscharow. Das Land sei wegen seiner vielen Großstädte attraktiv.

Wann und wo die erste Teremok-Filiale eröffnen könnte, sagte er allerdings nicht. (bekö)

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen