Hier eröffnet der kleinste Aldi der Welt: So eine Aldi-Filiale hast du noch nie gesehen

Logo ALDI Süd am 26.03.2017 in Oberhausen Das aktuelle Logo des Discounter ALDI Süd. Der Discounter ALDI Süd gibt sich nach zehn Jahren ein neues Logo. Erstmals zum Einsatz kommt das überarbeitete Logo ab sofort in China, wo Aldi Süd ab dem 20. März mit ausgewählten Produkten auf dem Online-Marktplatz Tmall Global vertreten ist. xRx emblem ALDI South at 26 03 2017 in Oberhausen the current emblem the Discounter ALDI South the Discounter ALDI South gives to after ten Years a New emblem the first time to Use , the revised emblem from immediately in China where ALDI South from the 20 March with selected Products on the Online Market Square Tmall Global represented is XRX
Logo ALDI Süd am 26.03.2017 in Oberhausen Das aktuelle Logo des Discounter ALDI Süd. Der Discounter ALDI Süd gibt sich nach zehn Jahren ein neues Logo. Erstmals zum Einsatz kommt das überarbeitete Logo ab sofort in China, wo Aldi Süd ab dem 20. März mit ausgewählten Produkten auf dem Online-Marktplatz Tmall Global vertreten ist. xRx emblem ALDI South at 26 03 2017 in Oberhausen the current emblem the Discounter ALDI South the Discounter ALDI South gives to after ten Years a New emblem the first time to Use , the revised emblem from immediately in China where ALDI South from the 20 March with selected Products on the Online Market Square Tmall Global represented is XRX
Foto: imago stock&people / imago/Revierfoto

Es ist die weltweit erste Aldi-Filiale dieser Art auf der Welt: Sie ist nur 240 Quadratmeter groß, hat dafür aber an jedem Tag der Woche geöffnet. Mit einem neuen Mini-Aldi will die Unternehmenskette neue Wege gehen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Aldi, Lidl und alle Discounter betroffen: Pfand-Änderungen im neuen Jahr – das musst du jetzt dazu wissen

Aldi Süd und Nord ändern ihr Sortiment: Diese Zutaten werden tonnenweise eingespart

-------------------------------------

„Kleinster Aldi der Welt“: Produkte für Pendler

Eröffnet wurde sie am 21. Dezember in Lausanne, genauer gesagt im Bahnhof der schweizerischen Stadt. Hier sollen Pendler mit einem Sortiment von 1000 Artikeln versorgt werden – vor allem mit Produkten, die speziell für Pendler auf der Durchreise geeignet sind, etwa Snacks, Backwaren oder Convenience-Food und verzehrfertige Speisen wie Salate, Sandwiches oder Sushi.

„Wir sind überzeugt, dass unsere Filiale am Bahnhof ideal für Reisende und Pendler gelegen ist, da sie hier den Einkauf bequem und ohne Umwege erledigen können“, so Timo Schuster, Landesgeschäftsführer von Aldi Suisse, in einer Pressemitteilung.

Die Preise sollen nicht von den üblichen Preisen der anderen Filialen abweichen. Das Geschäft öffnet um 5 Uhr und schließt um 0 Uhr.

Mini-Aldi auch für Deutschland eine Idee?

Gibt es den Mini-Aldi bald auch bei uns? Eigentlich sind die Filialen der Supermarkt-Kette im Schnitt über 1000 Quadratmeter groß. in Frankfurt musste eine Filiale schließen, weil sie mit 500 Quadratmetern zu klein für die Sortimentsentwicklung war, hieß es in einer Mitteilung im vergangenen Jahr.

Die Filiale wurde aber wiedereröffnet, wegen einer „Flexibilisierung des bestehenden Einrichtungskonzepts.“ Der Mini-Aldi ist möglicherweise auch ein Konzept für die Zentren der Großstädte in Deutschland.

 
 

EURE FAVORITEN