Sparkasse Oberhausen: Plötzlich neue Regel in der Bank – aber DAS ist „tabu“

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Jeden Tag werden weltweit etliche Milliarden Spam-Mails verschickt. Ein Großteil davon sind sogenannte Phishing-Mails.

Beschreibung anzeigen

Kunden der Sparkasse Oberhausen sind seit Jahren einen Anblick in ihren Filialen gewöhnt: Bankangestellte in schicken Anzügen oder Kostümen kümmern sich um ihre Finanzgeschäfte.

Das wird sich jetzt aber ändern. Denn die Sparkasse Oberhausen wirft die alte Kleiderordnung über den Haufen. Doch ein paar modische Auswüchse schaffen es dennoch nicht in die Bank.

Sparkasse Oberhausen geht neuen Weg – für SIE

Die Zeiten der strikten Anzug-Ordnung sind bei der Sparkasse Oberhausen Geschichte. Ab sofort dürfen Mitarbeiter auch in ordentlichen Jeans oder schicken Chinohosen Kunden bei ihren Finanzen beraten.

Selbst die Krawatte ist kein Muss mehr im Arbeitsalltag der Angestellten mehr. „Die Krawatte gehört künftig zwar nicht mehr zur Standardausstattung, bleibt aber für besondere Anlässe immer griffbereit“, ergänzt Thomas Gäng, Vorstandsmitglied der Sparkasse.

+++ Sparkasse, Deutsche Bank & Co. bringen Zinsen zurück – doch DARUM sollten Sparer besonders aufpassen +++

Sparkasse Oberhausen: DAS gibt es weiterhin nicht

Oliver Mebus, Vorstandvorsitzender der Sparkasse, erklärt die mutige Entscheidung so: „Wir sind eine moderne Sparkasse und ein attraktiver Arbeitgeber – auch unsere Kleidung muss und darf mit der Zeit gehen.“

+++ Oberhausen: Mann entdeckt DAS und warnt andere Anwohner – „Oberhausen ist voll davon“ +++

Die Aktion richtet sich dabei vor allem an die jüngeren Angestellten. Damit wolle man als Unternehmen vermitteln, dass man auch zusammen passt - und eventuell den Nachwuchs ans eigene Haus binden.

-----------------------------

Mehr News zur Sparkasse, Volksbank und mehr:

-----------------------------

Doch Gäng macht eines klar: „Kapuzenpulli oder Schlabber-Shirts bleiben aber weiterhin tabu.“ Auf die Fonds-Beratung im RWO-Pulli muss also leider weiterhin verzichtet werden. (kk)