Oberhausen: Reisebüro-Besitzer zockte über 40 Kunden ab – jetzt fehlt von ihm jede Spur

10 romantische Orte für das perfekte erste Date im Ruhrgebiet

10 romantische Orte für das perfekte erste Date im Ruhrgebiet

Beschreibung anzeigen

In Oberhausen ist ein übler Betrugsfall aufgeflogen!

Es ist Mitte des Jahres und viele Menschen zieht es in den Urlaub. Um keiner fiesen Masche im Internet zum Opfer zu fallen, wählen viele noch den klassischen Weg und gehen ins Reisebüro. Doch Kunden eines Reisebüros aus Oberhausen haben das nun bitter bereut.

Oberhausen: Urlaub und Geld futsch – Reisebürobetreiber zieht über 40 Menschen ab

Für viele Reisende wurde vor kurzem ein Alptraum bittere Realität. Sie hatten für einen schönen Urlaub bezahlt und am Flughafen angekommen, mussten sie feststellen, dass ihre Reise gar nicht existierte.

Wie die „WAZ“ berichtet, soll das rund 44 Personen passiert sein, die in dem Reisebüro „Ucar Reisen“ an der Friedrich-Karl-Straße 25 in der Alt-Oberhausener Innenstadt eine Pauschalreise gebucht haben.

Betreiber Bülent Alinak aus Wesel soll Summen im höheren fünfstelligen Bereich von den Kunden abkassiert haben, ohne jemals eine Reise gebucht zu haben. Die Zeitung hat nun mit einer Betroffenen geredet.

Oberhausen: Mutter will in die Türkei – dann der Schock

Die Frau erzählt, dass sie Anfang Juli auf Empfehlung von Freunden extra eine hundert Kilometer lange Fahrt auf sich genommen hatte, um in dem besagten Reisebüro ihren langersehnten Urlaub zu buchen. Mit ihrem zwölfjährigen Sohn und ihrem Partner wollte sie in der Türkei in einem All-inclusive-Hotel in Antalya in den Sommerferien ein paar schöne Tage verbringen.

3.500 Euro zahlte sie vorab und dachte damit ein vermeintliches Schnäppchen gemacht zu haben. Alle anderen Angebote von Online-Reiseportalen hätten knapp 7000 Euro drüber gelegen. Als die Frau einen Tag später bei der Fluggesellschaft anrief, traf sie fast der Schlag.

+++ Oberhausen: Mann entdeckt DAS und warnt andere Anwohner – „Oberhausen ist voll davon“ +++

Oberhausen: Polizei sucht nach Betrüger – wo ist Bülent Alinak?

Denn am Telefon sagte man ihr, dass keine Buchung eingegangen sei und sie dringend die Polizei informieren solle. Umgehend konfrontierte sie den 37-jährigen Reisebüroinhaber mit den Vorwürfen, doch der wandte sich geschickt heraus. Die Buchung sei noch nicht eingegangen, sie müsse sich etwas gedulden. Das sei normal. Als die Mutter einen Tag später ein unmoralisches Angebot von dem Bülent Alinak per Whatsapp bekommen habe, alarmierte sie sofort die Polizei, wie sie gegenüber der „WAZ“ berichtet.

-------------------------

Noch mehr News aus Oberhausen:

Tierheim Oberhausen: Mitarbeiter öffnen Box und trauen ihren Augen kaum – „Geht gar nicht“

Centro Oberhausen: Neuer Laden soll in Kürze öffnen – es ist der größte in Deutschland

Oberhausen: Großes Event im CentrO Beach plötzlich abgesagt

-------------------------

Die Beamten suchen derzeit nach dem Beschuldigten – doch er ist wie vom Erdboden verschwunden. Ob er sich mit dem Geld ins Ausland abgesetzt hat und nun ein schönes Leben von den fremden Moneten führt? Das wäre der absolute Horror für alle Betroffenen, denn in dem Fall müssten sie befürchten, von ihrem Geld nie wieder auch nur einen Cent zu sehen.

Wie andere Opfer auf die fiese Abzocke reagiert haben, kannst du bei der „WAZ“ ebenfalls nachlesen. (cg)