Oberhausen

Oberhausen: Neueröffnung im Bero-Center – die Meinungen sind gespalten

Centro, Limbecker Platz, Kö - das sind die beliebtesten Shoppingziele in NRW

Centro, Limbecker Platz, Kö - das sind die beliebtesten Shoppingziele in NRW

NRW ist ein wahres Shopping-Paradies. Wir zeigen einige der beliebtesten Ziele.

Beschreibung anzeigen

Oberhausen. Neueröffnung im Bero-Center in Oberhausen.

Doch an dem neuen Laden scheiden sich die Geister. In einer Facebook-Gruppe von Anwohnern aus Oberhausen wird heftig über die neue Räumlichkeit diskutiert.

Oberhausen: Neuer Laden im Bero-Center sorgt für Diskussion

Auf den ersten Blick wirkt der neue Laden im Bero-Center sehr einladend. In der Mall wurde ein Paradies für die kleinsten Besucher geschaffen. Bunte Wände, helle Lichter und zahlreiche Fahrgeschäfte dürften Kinderherzen höher schlagen lassen. Trotzdem sorgt der neue Indoor-Spielplatz in Oberhausen für Aufregung.

---------------------------

Das ist die Stadt Oberhausen:

  • der Bereich des heutigen Stadtgebiets Oberhausen gehörte bis Ende des 18. Jahrhunderts zu unterschiedlichen Herrschaften
  • knapp 211.000 Einwohner, drei Stadtbezirke und 26 Stadtteile
  • trägt wegen der 1758 in Betrieb genommenen Eisenhütte St. Antony (der ersten im Ruhrgebiet) den Beinamen „Wiege der Ruhrindustrie“
  • Wahrzeichen unter anderen: das Gasometer, das Centro-Einkaufszentrum und das Schloss
  • Oberbürgermeister ist Daniel Schranz (CDU)

---------------------------

In einer Facebook-Gruppe diskutieren die Nutzer über den Neuzugang. Während sich viele über eine Beschäftigung für ihre Kinder freuen, sind manche überhaupt nicht begeistert.

„Finde das so abartig“, ärgert sich eine Nutzerin. Auch andere Menschen aus Oberhausen halten die elektronischen Spielsachen für übertrieben. Es fehle Interaktion mit den Kindern und auch die vermeintlich hohen Fahrpreise werden beanstandet.

---------------------------

Weitere News aus Oberhausen:

---------------------------

So reagiert das Bero-Center Oberhausen

Center-Manager Thomas Wiess‑Micheel kann die Kritik an der Erschließung der leerstehenden Fläche nicht nachvollziehen. Schließlich hätten entsprechende Fahrgeschäfte schon seit Jahren zur Unterhaltung der Kinder in der Mall gestanden. Jetzt sei das Angebot nur erweitert worden.

+++ Centro Oberhausen: Orsay schließt – Nachfolger steht schon fest +++

Klar seien die Fahrgeschäfte nicht umsonst - allein wegen der Anschaffungs- und Strompreise. „Aber man bekommt da für seinen Euro schon einiges geboten“, findet Wiess‑Micheel.

++ Oberhausen: Wirbel an Schule! Lehrerin von Schüler (13) geschlagen? ++

Zudem weist der Center-Manager auf das kostenlose Kinderangebot an jedem dritten Samstag im Monat hin. Pädagogisches Personal denke sich dort jedes Mal wieder tolle Unterhaltung für Kinder aus. Die Kosten dafür übernehme das Bero-Center. „Das Angebot wird gut angenommen“, freut sich Thomas Wiess‑Micheel und verweist auf den nächsten Termin am 18. Juni. (neb/ak)