Oberhausen

Imbiss-Check Ruhrgebiet: Bei „Der Pommesbauer“ in Oberhausen kommen Fritten-Fans voll auf ihre Kosten

Der Pommesbauer in der Obermeidericher Straße in Oberhausen
Der Pommesbauer in der Obermeidericher Straße in Oberhausen
  • DER WESTEN testet die Imbissbuden im Revier
  • Bei welcher schmeckt's besonders gut, wo gibt's billig und lecker?
  • Heute: Räuberfleisch mit Pommes und kleinem Salat in "Der Pommesbauer"

Oberhausen. Currywurst und Pommes Schranke – das gehört zum Pott wie Malochen und Pöhlen.

Ein jeder schwört auf die Frittenbude seines Vertrauens. DER WESTEN hat sich auf die Reise gemacht, um die besten Imbissbuden im Revier für dich zu testen.

Wo ist es besonders lecker, wer hat die Schnäppchen-Preise und wer sorgt für die Portion Extravaganz in Sachen Snack.

Heute: Räuberfleisch mit selbstgemachten Pommes und Salat bei „Der Pommesbauer“ in Oberhausen

Das ist „Der Pommesbauer“:

Direkt an der Grenze zu Duisburg-Obermeiderich liegt "Der Pommesbauer" noch auf Oberhausener Terrain. Wie der Name schon verrät, geht es hier vor allem um die Pommes. Die werden hier noch selbst gebaut beziehungsweise geschält.

So schmeckt's:

Ich wähle das Räuberfleisch – eine Mischung aus Gulasch und Pulled Pork. Weil ich unsicher bin, darf ich sogar vorab eine kleine Portion probieren. Dazu gibt es eine Portion Pommes und einen kleinen Salat im Menü.

Vor allem die Pommes versprechen, was ich mir von ihnen erhofft hatte. Sie sind außen knusprig und innen weich – und schmecken einfach wie selbstgemacht aus Kartoffeln vom Bauernhof nebenan. Schließlich kommen sie tatsächlich frisch vom Dümptener Bauernhof.

Auch das Räuberfleisch vom Rekener Duroc-Schwein ist würzig und lecker – der Salat und ein bisschen Weißbrot runden das starke Gesamtpaket ab.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Oberhausen:

Der Tarzan-Nachfolger im Video: So rockig wird das neue Oberhausener Musical „Bat out of Hell“

Ihr habt abgestimmt: Das ist der beste Biergarten in Oberhausen

• Top-News des Tages:

Eric X.: Prozess gegen Siegauen-Vergewaltiger wird neu aufgerollt – darum geht es im Verfahren

LIVE-Blog Hitzewelle 2018: Riesiger Waldbrand im Sauerland +++ Essen und Duisburg sagen Feuerwerk ab +++ Polizei nimmt Feuerteufel in NRW fest

-------------------------------------

Und sonst?

Wie der Name schon verrät, sind die Pommes hier der Renner. Ob klassische Spitztüte (1,90 Euro), Familientüte zum Mitnehmen (5,90 Euro) oder Chili-Fries (4,70 Euro) – Fritten-Liebhaber können beim "Pommesbauer" ordentlich genießen. Dazu gibt es über 20 Saucen zur Auswahl. Einzig Süßkartoffelpommes suche ich vergebens.

Daneben dürfen die Klassiker Wiener Schnitzel, Frikadelle oder Currywurst natürlich nicht fehlen.

Auch Fisch-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten. Calamaris, Backfisch, Kibbelinge oder Scholle – von Freitag bis Sonntag gibt es ein leckeres Fischsortiment.

Die Frittenbude hat sogar ein eigenes Maskottchen. Und du kannst derzeit auf Facebook über den Namen abstimmen.

Atmosphäre

An den Wänden alte Bilder aus Oberhausen und ein scheinbar selbstgestaltetes Kunstwerk mit den Sehenswürdigkeiten Oberhausens – natürlich inklusive dem „Pommesbauer“ selbst.

Serviert wird nicht auf ollen Papptellern, sondern in der Porzellanschale. Alles sauber, der Service super freundlich – da gibbed nix zu meckern.

Preis/Leistung

Zugegeben: 7,40 Euro für das Räuberfleisch-Menü mit Pommes, Salat und Weißbrot ist nicht ganz billig. Aber es lohnt sich – und man geht pickepackesatt nach Hause. Und falls man den Teller nicht schafft, kann ihn sich auch gerne einpacken lassen. War bei mir natürlich nicht der Fall, es soll ja schließlich schönes Wetter geben morgen.

Gesamtnote: 1-

Auswahl top, Service top, Geschmack top! Vor allem Fritten-Fans sei der Weg nach Oberhausen empfohlen. So leckere Pommes habe ich wirklich noch nicht gegessen. Lieber Pommesbauer, jetzt nimm doch bitte noch Süßkartoffelpommes ins Sortiment auf!

Hier findest du „Der Pommesbauer“

Adresse: Obermeidericher Straße 5a, Oberhausen

 
 

EURE FAVORITEN

Richter erläutert Sami A.-Urteil

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.
Do, 16.08.2018, 15.38 Uhr

Richter Dirk Rauschenberg erklärt den juristischen Hintergrund zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster.

Beschreibung anzeigen