Oberhausen

Centro Oberhausen von Kunden-Ansturm überwältigt – Verkäuferin: „Sind über den Berg!“

3 Lifehacks für das Centro - so wird dein Besuch besser

3 Lifehacks für das Centro - so wird dein Besuch besser

Das Centro ist immer voll? Wir sagen dir, wann sich ein Besuch lohnt.

Beschreibung anzeigen

Oberhausen. Große Freude bei den Mitarbeitenden der Geschäfte im Centro Oberhausen! Wochenlang stand das Geschehen dort still, doch jetzt kehrt endlich wieder leben in die Shopping-Meile.

Durch das Centro Oberhausen schlendern, spontan in ein Geschäft gehen, Klamotten anprobieren: Darauf haben die Kunden lange gewartet. Seit dem vergangenem Freitag ist das Shoppen im Centro Oberhausen wieder ohne negativen Corona-Test sowie ohne Terminvereinbarung möglich.

Diese Gelegenheit nutzten zahlreiche Kunden am letzten Mai-Wochenende. Eine Verkäuferin zeigt sich im Gespräch mit DER WESTEN überwältigt von dem Riesen-Ansturm. „Wir sind über den Berg“, sagt sie zufrieden.

Centro Oberhausen: Verkäuferin begeistert von Kunden-Ansturm

Mit dem stabilen Inzidenzwert von aktuell 25,1 und dem neuen Stufenplan der Landesregierung NRW, welcher seit Freitag gilt, nahm das Shoppen wieder ein großes Stück weit seine altgewohnten Züge an - wenn auch weiter mit den gewohnten AHA-Regeln und einer Kundenbegrenzung im Geschäft.

Die stellvertretende Filialleiterin der Modekette Zara sagt: „Das Centro wird immer voller, die Kunden wollen kaufen.“ Und: „Wir sind auf einem guten Weg.“ Für die aktuelle Situation - Abstandsregeln und etwa die reduzierte Kundenanzahl bestehen weiter - sei sie zufrieden. Schließlich stellt sie fest: „Wir sind über dem Berg!“

------------------------

Das ist das Centro Oberhausen:

  • Einkaufszentrum mit über 250 Geschäften und 125.000 Quadratmetern Verkaufsfläche
  • wurde von 1994-1996 gebaut, Kosten: zwei Milliarden DM
  • wurde am 12. September 1996 eröffnet
  • Die Essensmeile „Coca-Cola-Oase“ ist mit 1100 Plätzen die zweigrößte Europas
  • kostenlose Parkplätze für 14.000 Pkw

------------------------

Lisa Kelm, Teamchefin bei Superdry, dämpft hingegen die optimistische Stimmung. Sie sagt: „Es war schon voll am Freitag und Samstag, aber nicht so überfüllt wie vorheriges Wochenende.“ Warum das besagte Wochenende trotz Test- und Terminpflicht für das Modegeschäft besser lief, könnte am Wetter liegen, so Kelms Vermutung. Sie sei jedenfalls trotzdem zufrieden und verrät: „Die Umsätze stimmen.“

Centro Oberhausen-Manager: „Das Leben ist wieder zurück!“

Der Center Manager Marcus Remark berichtet ebenfalls: „Der Andrang war groß, so groß wie erwartet.“ An besonders gut besuchten Geschäften habe es vor dessen Eingang sogar Anstehschlangen gegeben, dennoch sei der Kundenandrang nicht zu groß gewesen.

------------------------

Mehr News:

Oberhausen: DIESES Schild bringt die Anwohner zum Ausrasten – „Geiler Scheiß!“

Dortmund, Essen, Duisburg und Co. in Ranking fies abgestraft – ausgerechnet HIER gibt es eine dicke Klatsche

WDR-Moderatoren entdecken peinlichen Patzer in „Aktuelle Stunde“: „Unterbrecht ihr mich hier einfach!“

------------------------

„Man merkt die Freude, dass man wieder Shoppen gehen kann - auch die Freude der Mitarbeiter der Stores“, so Remark. Viele seien froh, dass Leute da seien. Weiter stellt der Center Manager fest: „Das Leben ist wieder zurück!“ Schließlich wagt er eine vorsichtige Prognose zur künftigen Corona-Entwicklung und sagt: „Es wird gut gehen.“ Er gehe davon aus, dass der Andrang weiter ansteigen werde, zugleich aber die Anstehschlangen am kommenden Wochenende einen Rückgang erleben werden.

Oberhausen steht vor weiterer Corona-Lockerung

Mit einer konstanten 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 35,1 in Oberhausen greift die Stufe 2 des Stufenplans. Damit fällt die erlaubte Kundenanzahl von einem Kunde pro 20 Quadratmetern Verkaufsfläche auf einen Kunden pro zehn Quadratmetern.

+++ Centro Oberhausen: Nach Shops öffnet nun auch DIESE Attraktion! +++

Erstmal wird die ebenfalls bereits geöffnete Außengastronomie am Center Oberhausen aber am Donnerstag ohne Testpflicht oder Nachweis einer Corona-Impfung oder überstandenen Corona-Infektion möglich sein.

Alles andere als gute Nachrichten gab es allerdings zuletzt aus einer Schule in NRW. Dort kam es zu einer Messerstecherei. Alles zur üblen Tat liest du >>> hier. (nk)