Mülheim

Ruhr Reggae Summer in Mülheim: Brandgefahr auf dem Gelände – das darfst du und das nicht

Der Ruhr Reggae Summer muss dieses Jahr viele Auflagen erfüllen. (Archivbild)
Der Ruhr Reggae Summer muss dieses Jahr viele Auflagen erfüllen. (Archivbild)
Foto: Kai Kitschenberg/FunkeFotoServices

Mülheim. Am kommenden Wochenende ist es so weit: In den Ruhrauen in Mülheim treffen sich Tausende begeisterte Reggae-Fans und feiern den Ruhr Reggae Summer 2018. Doch wegen der anhaltenden Hitzewelle und des heißen Wetters gibt es viele Auflagen.

Wegen der anhaltenden Hitzewelle müssen viele Auflagen erfüllt werden beim Ruhr Reggae Summer

Am Donnerstag beginnt das Festival und neben zahlreichen Reggae-Künstlern können die Teilnehmer hier auch Yoga machen, Bingo spielen oder ins Schwimmbad gehen (was bei den hohen Temperaturen vermutlich gut besucht sein wird).

Aber in diesem Jahr müssen die Besucher auch zahlreiche Einschränkungen hinnehmen. Diese sind allerdings notwendig: Denn die Brandgefahr ist durch das ausgetrocknete Gras und die Pflanzen zu hoch.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Wie „Smuskind“ vom Ruhrgebiet aus die Welt des Drum 'n' Bass erobern und was ihr Name mit der Geistersuche auf einem Schloss zu tun hat

Prozess um Gruppenvergewaltigungen in Essen unterbrochen - weil ein Opfer ein wichtiges Anliegen hatte

• Top-News des Tages:

Recklinghausen: Autofahrer fragt Frau nach Taschentuch – erst bei genauem Hinsehen erkennt sie, wofür er es braucht

Schwarzes Badewochenende in NRW: Darum sterben dieses Jahr so viele Menschen

-------------------------------------

Deswegen gilt auf dem gesamten Gelände dieses Jahr absolutes Grillverbot. Die Feuerwehr Mülheim betont: „Schon ein Funke kann einen Flächenbrand auslösen.“

Bis zum vergangenen Wochenende war nicht mal klar, ob das Festival stattfinden kann wegen der hohen Brandgefahr. Doch die Stadt Mülheim und die Feuerwehr haben ihr OK gegeben für den Ruhr Reggea Summer – unter bestimmten Voraussetzungen.

Keine Zigaretten achtlos wegwerfen

Das mit dem Grillverbot ist die eine Sache. Genauso darf es keine offenen Flammen geben und auch beim Rauchen sollten alle Festivalbesucher doppelt aufpassen, wo sie ihre Zigaretten ausdrücken. Auf keinen Fall sollten die Überreste einfach achtlos weggeworfen werden.

Damit das Grillverbot eingehalten wird, gibt es eine Brandwache auf dem Gelände. Diese kontrolliert rund um die Uhr die Einhaltung des Verbots.

Wiese muss gemäht sein

Außerdem muss der Veranstalter dafür sorgen, dass die Wiese kurz geschoren ist und die Überreste des Grases weggeschafft werden bis Donnerstag.

So soll ebenfalls die Brandgefahr minimiert werden. Festivalbesucher müssen außerdem Rettungsgassen zwischen den Zelten freilassen und es werden täglich 20 Mitarbeiter des Ordnungsamtes vor Ort sein und kontrollieren, ob die Auflagen eingehalten werden.

Freitag beginnt der Ruhr Reggae Summer

Am Freitag beginnt offiziell der Ruhr Reggae Summer und dauert bis Sonntag. Die ersten Camper und Besucher werden am Donnerstag bereits erwartet.

Insgesamt rechnet der Veranstalter mit rund 15.000 Menschen. Die Kassen sind bereits am Donnerstag ab 10 Uhr besetzt, die Konzerte beginnen am Freitag um 13 Uhr.

 
 

EURE FAVORITEN