Veröffentlicht inMülheim

Mülheim: Verfolgungsjagd endet mit schwerem Unfall ++ Fahrer lässt Beifahrer eingeklemmt zurück

In Mülheim kam es zu einer wilden Verfolgungsjagd, die jedoch nach wenigen Kilometern schon wieder endete. Hier alle Einzelheiten.

© WTVnews

Verbrechen in NRW: So viel Arbeit hat die Polizei wirklich

2021 ist die Kriminalität zum sechsten Mal in Folge gesunken. Hat die Polizei immer weniger zu tun?

Was sich am Montagabend (5. Dezember) in Mülheim an der Ruhr abspielte, gleicht einem Actionfilm. Bei einer Verkehrskontrolle drückte der junge Fahrer plötzlich aufs Gaspedal und flüchtete. Eine irre Verfolgungsjagd mit der Polizei folgte.

Weit sollte der flüchtige Fahrer jedoch nicht kommen. Denn als die Polizei den Raser einholte, war das Auto ein Vollschaden. Bei der Flucht kam es zu einem Unfall, wobei der Fahrer erneut versuchte, sich aus dem Staub zu machen.

Kurze Verfolgungsjagd in Mülheim

Der Vorfall ereignete sich gegen 21:20 Uhr, wie ein Pressesprecher der Polizei Essen/Mülheim gegenüber DER WESTEN bestätigte. Im Bereich der Bahnstraße versuchte der 22-jährige Fahrer eines VW Golf GTI plötzlich, sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen. Allerdings kam er keine zwei Kilometer weit – und verursachte in der Bruchstraße einen Unfall.

Mülheim Verfolgungsjagd
Mülheim: Verfolgungsjagd endet in Unfall. Foto: WTVnews

Obwohl sein 21-jähriger Begleiter nach dem Crash auf dem Beifahrersitz eingeklemmt war, machte sich der Fahrer zu Fuß einfach davon. Doch auch hier endete seine Flucht schnell – die Polizei konnte ihn kurze Zeit später schnappen. Beide Fahrzeuginsassen wurden bei dem Unfall leicht verletzt, konnten nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus jedoch wieder entlassen werden.


Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage

Polizei hat schnell einen Verdacht

Als die Beamten den Fahrer und sein Auto kontrollierten, war der Grund für die Flucht schnell gefunden. „Der Fahrer hatte keinen Führerschein und stand wohl augenscheinlich auch unter Drogen“, so der Pressesprecher. Auf der Wache nahmen die Polizisten dem 22-Jährigen Blut ab, die Auswertung wird noch abgewartet.


Weitere News:


Allerdings fand man in dem Fahrzeug auch eine kleine Menge Cannabis – was den Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss für die Beamten nur noch erhärtete. Gegen den jungen Mann wurden nun mehrere Strafanzeigen gestellt. Das könnte zu einer teuren Spritztour für ihn werden.