Veröffentlicht inMülheim

Mülheim: Höhere Parkgebühren für SUV? Autofahrern platzt der Kragen! „Lächerlich“

Das Pariser Modell, wonach SUVs höhere Parkgebühren zahlen müssen, sorgt auch in Mülheim für Diskussionen. Autofahrern platzt der Kragen.

Mülheim
u00a9 IMAGO/Daniel Kubirski

Rathaus-Bosse im Ruhrgebiet: Sie sind die Oberbürgermeister im Pott

Wer hat in den Ruhrgebiets-Städten das Sagen? Wir stellen die Oberbürgermeister im Pott vor.

Da reißt den Autofahrern aus Mülheim die Hutschnur! In Frankreichs Hauptstadt Paris werden die Parkgebühren für SUV drastisch angehoben. Dort muss man für sechs Stunden Parkzeit satte 225 Euro blechen (hier mehr). Und auch hier in Deutschland könnten schon bald SUV-Fahrer mehr fürs Parken blechen.

Vielleicht ja sogar mitten im Ruhrgebiet, in Mülheim beispielsweise. Das Thema ist nämlich auch unter Autofahrern umstritten. Ist es richtig, dass ich viel höhere Parkgebühren zahle, nur weil ich mit einem Geländewagen unterwegs bin und das Auto irgendwo abstellen muss? Auf Facebook entbrennt eine hitzige Diskussion – und eine dann doch eher deutliche Tendenz.

Mülheim: Höhere Parkgebühren für SUVs?

In einer Mülheim-Gruppe beginnt ein Mann die Diskussion, schreibt: „Da SUVs immer größer werden und kaum noch in normal markierte Parkplatzflächen passen, halte ich das Pariser Modell im positiven Sinne für diskussionswürdig.“ Wenn er da mal nicht ins Wespennest schlug. Denn sofort bekam er Gegenwind!

So antwortet ihm einer: „Sehe ich als völlig sinnbefreit und schwachsinnig an. Weil generell alle Autos größer geworden sind und nicht mehr in Parkflächen von 1980 passen. Und wenn man die Maße von einem SUV mal mit einem normalen PKW vergleicht, wird man schnell darauf kommen, dass die gar nicht so groß sind.“

Autofahrern platzt der Kragen! „Lächerlich“

Ein anderer Autofahrer pflichtet ihm bei, ergänzt: „Ich finde das Modell lächerlich. Würde vielleicht nur bei einer Großstadt funktionieren. Die Mülheimer Innenstadt ist schon so gut wie tot, weil es zu wenig Parkraum gibt. Warum sollte ich in Bus und Bahn steigen? Dann fahre ich lieber zum Centro Oberhausen oder zum Rhein-Ruhr-Zentrum, weil es genug Parkplätze dort gibt.“


Mehr News:


Es gibt aber auch radikale Gegenstimmen. So findet ein anderer Mann das Pariser Modell gut, schreibt: „Das sind keine SUV, sondern mittlerweile richtige Trucks. Die haben in Innenstädten überhaupt nichts zu suchen.“ Für einen anderen Mülheimer geht die harte Pariser Regelung sogar nicht weit genug. Er fordert: „Am besten noch alle Autos raus, die älter als sechs Monate und zusätzlich noch die, die keine E-Autos sind.“ Klar ist: An diesem Thema scheiden sich die Geister…