Veröffentlicht inMülheim

Hunde in Mülheim grausam misshandelt – zeigen erschreckende Videos! Jetzt geht es dem Züchter an den Kragen

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Du willst einen braven Hund? Dann solltest du diese Erziehungsfehler nicht machen.

Mülheim. 

Nichts für schwache Nerven: Diese Videos aus Mülheim treiben Hunde-Freunden Tränen in die Augen. Angeblich zeigen sie einen Züchter aus Mülheim, der seine Hunde schlimm misshandelt.

Tritte, Schläge und komplette Ausraster. Die Bilder, mit denen die Tierschutzorganisation „Peta“ an die Öffentlichkeit geht, sind nichts für schwache Nerven. Jetzt ermittelt die Polizei gegen den Mann aus Mülheim.

Hunde in Mülheim schwer misshandelt – „Grauenvolle Haltung“

„Wir haben es in diesem Fall mit massiver Tierquälerei gegen hilflose Vierbeiner zu tun, die sofort beendet werden muss“ so Peta-Sprecherin Jana Hoger.

Die Tierschutzorganisation habe die Videos anonym zugespielt bekommen. Sie sollen Gewalt-Ausbrüche des Bulldoggen-Züchters in einem Zeitraum sechs Monaten im Jahr 2021 zeigen. „Die Bulldoggen befinden sich bei dem Tierhalter in großer Gefahr und müssen von den Behörden aus dieser grauenvollen Haltung sofort gerettet werden“, fordert Hoger.

Hunde-Züchter droht: „Ich zieh dir jeden einzelnen Zahn raus“

In einem von Peta veröffentlichtem Video von Ende März sind schreckliche Szenen zu sehen. Der Mann tritt nach seinen Hunden, droht hinter verschlossener Tür: „Ich zieh dir jeden einzelnen Zahn raus.“ Mehrfach sind beängstigende Laute zu hören.

Der Mülheimer Hunde-Züchter soll seine Bulldoggen nach einem Umzug in eine neue Wohnung im Keller halten und verkaufe Welpen über das Internet.

Die Tierschutzorganisation spricht von einem klaren Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und hat Anzeige erstattet.

——————–

Weitere Meldungen aus Mülheim:

Mülheim: Frau will nicht wahrhaben, was sie auf Spaziergang entdeckt – „Mir blutet das Herz“

Essen und Mülheim bekommen neues Impfzentrum – an einem echt ungewöhnlichen Ort

Mülheim: Anwohnerin macht Frust-Entdeckung – „Das ist ein Volk heutzutage“

——————–

Brutale Hunde-Videos aus Mülheim: „Furchtbare Bilder“

„Peta“ bringt den Fall in einen größeren Kontext und warnt vor Züchtern, die ihre Tiere im Netz verkaufen. Häufig würden sich Zuchtbetriebe als liebevolle Hundefreunde präsentieren. Doch hinter der Fassade zeige sich des Öfteren ein anderes Bild.

„Diese furchtbaren Bilder zeigen einmal mehr, unter welchen Bedingungen Hunde bei vermeintlich seriösen Züchterinnen und Züchtern leiden müssen, deren einziges Ziel es ist, möglichst viel Profit mit den Tieren zu machen. Das Leid der gezüchteten Tiere bleibt häufig im Verborgenen“, warnt Jana Hoger.

Die Gewalt, die viele Tiere hinter verschlossener Tür erleiden, könne nach Ansicht der Tierschützer auch zu einer Gefahr für andere werden – ähnlich wie bei menschlichen Opfern häuslicher Gewalt.

Staatsanwaltschaft bestätigt Ermittlungen gegen Hunde-Züchter aus Mülheim

Die Staatsanwaltschaft Duisburg bestätigt die Anzeige auf Nachfrage von DER WESTEN.

Derzeit liegen die Ermittlungen bei der Polizei Essen, die auch für Mülheim zuständig ist. Es sei aber noch zu früh, um erste Details der Ermittlungen preiszugeben, teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft mit.

Hund in Dortmund: Vierbeiner stirbt nach Zusammenstoß mit Auto – unfassbar, wie der Fahrer reagiert

In Dortmund wird ein Hund von einem Auto erfasst. Der Vierbeiner überlebt den Unfall nicht. Doch was macht der Fahrer plötzlich? Seine Reaktion macht fassungslos. Hier mehr dazu >>>