Aldi-Kunden machen Jagd auf Gaming-Artikel – später erleben sie eine böse Überraschung auf Ebay

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen

Da hatte Aldi offenbar den Geschmack seiner Kunden getroffen.

Diese hatten es auf ein besonderes Angebot des Discounters abgesehen. Leider hatten einige Aldi-Kunden kein Glück und erlebten später auf Ebay auch noch eine negative Überraschung.

Aldi-Kunden machen Jagd auf Gaming-Artikel

Am Donnerstag gab es bei Aldi einen besonderen PC zu kaufen. Für 1499 Euro bot der Discounter den „Gaming PC Engineer X10 - MD 34515“ an. Viele Kunden hatten sich offenbar auf dieses Angebot gefreut und wollten das Produkt unbedingt kaufen.

---------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht-Discount: 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

---------------

Leider blieb der Versuch bei einigen Aldi-Kunden erfolglos. Auf der Facebook-Seite von Aldi Süd finden sich viele Posts, in welchen die Kunden ihrem Ärger Luft machen.

Aldi: Kunden sind sauer

Eine Kundin schreibt beispielsweise: „Bin sehr sehr verärgert! Der beworbene PC war am 27.05. im Internet ab 8.00 Uhr freigeschaltet und ausverkauft. Wie kann das sein?“ Sie ist nicht die einzige – es finden sich viele User, die ebenfalls davon berichten.

---------------

Weitere Aldi-News:

Aldi: Kunden wollen Sommer-Artikel kaufen – und ärgern sich maßlos: „Verarschen kann ich mich selbst“

Aldi: Klage gegen Discounter! DIESER Satz im Prospekt ist der Grund

Aldi: Klischee-Werbung in Prospekt spaltet die Kunden – „Unterste Schublade!“

---------------

Auch Aldi hat sich bereits zu dem Thema geäußert und eine Begründung geliefert. „Es tut mir leid, dass du den PC nicht mehr bekommen hast. Wir haben uns bemüht, ausreichend Ware vorrätig zu haben, allerdings gibt es derzeit auf dem globalen IT-Markt Lieferschwierigkeiten mit bestimmten Komponenten. Daher konnten wir trotz aller Bemühungen keinen größere Bevorratung anschaffen.“

Aldi-Kunden erleben sie eine böse Überraschung auf Ebay

Das die Antwort von Aldi die aufgebrachten Kunden beruhigt, darf zumindest bezweifelt werden. Hinzu kommt auch noch, dass einige auf spezielle Angebote auf Ebay aufmerksam wurden. Dort kann der PC nämlich auch erstanden werden. Alledings zu deutlich höheren Preisen.

Viele Angebote liegen sogar bei mehr als 3000 Euro und sind somit mehr doppelt so hoch, wie der Preis, den Aldi verlangt hat. Da werden die meisten der leerausgegangenen Kunden des Discounters wohl lieber drauf verzichten. (gb)