Mülheim

Aldi heißt in Österreich „Hofer“ - das hat einen einfachen Grund

Warum Aldi in Österreich Hofer heißt

Aldi Süd expandierte 1968 zum ersten Mal ins Ausland. In Österreich heißen die Filialen des Unternehmens Hofer.

Aldi Süd expandierte 1968 zum ersten Mal ins Ausland. In Österreich heißen die Filialen des Unternehmens Hofer.

Beschreibung anzeigen
  • In Deutschland gibt es Aldi Nord und Aldi Süd
  • Beide Unternehmen haben auch im Ausland tausende Filialen eröffnet
  • In Österreich heißen die Märkte allerdings nicht Aldi sondern „Hofer“

Mülheim. Während der Osten Deutschlands im Jahr 1961 vom Westen durch den Bau der Mauer getrennt wurde, vollzog sich im gleichen Jahr ein Konflikt, durch den die Republik noch immer symbolisch getrennt ist.

So teilten die Brüder Theo und Karl Albrecht in diesem Jahr die Albrecht KG unter sich auf. Fortan gab es in Deutschland den unsichtbaren Aldi-Äquator, der mitten durch das Ruhrgebiet verläuft.

Hier erfährst du, warum die Albrecht-Brüder ihr Unternehmen 1961 in Aldi Nord und Aldi Süd aufteilten ›››

Wo es im Ausland Aldi-Filialen gibt

Außerhalb Deutschlands wollten sich die beiden Unternehmer-Brüder offenbar noch weniger in die Quere kommen. So expandierten sowohl Aldi Nord als auch Aldi Süd ins Ausland, doch konkurieren sie nicht in den einzelnen Ländern.

Neben etwa 2.300 Märkten in Deutschland hat Aldi Nord in Belgien, Dänemark, Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden, Polen, Portugal und Spanien zusammen knapp 2.400 Auslandsfilialen.

Während Aldi Süd etwa 1.900 Filialen in Deutschland zählt, gibt es in Australien, Irland, Italien, Österreich, der Schweiz, Slowenien, UK, Ungarn und den USA über 4.000 weitere Märkte.

Eine Besonderheit herrscht dabei im Nachbarland Österreich. Hier prangt nicht Aldi auf dem Logo, sondern „Hofer“.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Aldi Süd schafft Backautomaten ab! So plant der Discounter die große Back-Revolution

Wie der Essener AfD-Politiker Guido Reil es in die New York Times geschafft hat

• Top-News des Tages:

Frau gewinnt 560 Millionen im Lotto und muss nur noch eine Kleinigkeit für den Gewinn tun – doch sie will nicht!

Nach dem Urteil: Marcel Heße schickt Fax in Krakelschrift ans Landgericht Bochum

-------------------------------------

Warum Aldi in Österreich Hofer heißt

Im Jahr 1967 wurde Aldi Süd das erste Mal im Ausland aktiv, und zwar in Österreich. Als einen der ersten strategischen Schritte übernahm das Unternehmen mit Sitz in Mülheim zunächst die Ladenkette Hofer.

Die hatte sich zum Zeitpunkt der Übernahme seit ihrer Gründung im Jahr 1962 mit 30 Filialen bereits als Markenname in Österreich etabliert. Von daher wurde das Aldi-Discounter-Konzept unter dem altbewährten Namen Hofer etabliert.

Hofer in Zahlen

Im Jahr 2018 feiert die Hofer KG in der Unternehmensgruppe von Aldi Süd ihren 50. Geburtstag und betreibt mittlerweile knapp 480 Filialen mit mehr als 11.000 Mitarbeitern.

Ab 2005 expandierte die Aldi-Tochter Hofer auch in die Nachbarländer Slowenien, Schweiz und Ungarn. Demnächst sollen Hofer-Märkte in Italien neu eröffnen. Allerdings erscheint Hofer nur in Österreich und Slowenien auf dem Logo. (ak)

+++++++++
Du willst immer wissen, was in Essen los ist? Dann klicke hier und hol dir den kostenlosen Essen-Newsletter von DER WESTEN.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen