Veröffentlicht inMülheim

A40: Frau bewusstlos am Steuer – Auto fährt einfach weiter

Gefährlicher Zwischenfall am Mittwochabend (28. September) auf der A40. Eine Mercedes-Fahrerin (33) verlor auf der Autobahn bei Mülheim gegen 18 Uhr das Bewusstsein.Die Duisburgerin hatte keine Gelegenheit mehr, ihr Fahrzeug zu kontrollieren. Es raste noch hunderte Meter über die A40 – bis es krachte.A40 bei Mülheim: Mercedes rauscht unkontrolliert über Autobahn Nach Angaben der Feuerwehr […]

© Feuerwehr Mülheim

Rettungsgasse

So bildest du sie richtig

Gefährlicher Zwischenfall am Mittwochabend (28. September) auf der A40. Eine Mercedes-Fahrerin (33) verlor auf der Autobahn bei Mülheim gegen 18 Uhr das Bewusstsein.

Die Duisburgerin hatte keine Gelegenheit mehr, ihr Fahrzeug zu kontrollieren. Es raste noch hunderte Meter über die A40 – bis es krachte.

A40 bei Mülheim: Mercedes rauscht unkontrolliert über Autobahn

Nach Angaben der Feuerwehr Mülheim fuhr der Wagen plötzlich mehrfach gegen die Leitplanken, touchierte auch ein mit zwei Insassen besetztes Auto auf der A40.

Erst nach mehreren hundert Metern kam der Mercedes hinter der Anschlussstelle Mülheim-Winkhausen zum Stehen. Augenzeugen hielten sofort an und leisteten Erste Hilfe.

A40
Die A40 musste nach dem Unfall bei Mülheim gesperrt werden. Foto: Feuerwehr Mülheim

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge

Unfall auf A40 – Sperrung auf der Autobahn

Die Ersthelfer betreuten die bewusstlose Duisburgerin bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Den Einsatzkräften gelang es noch vor Ort, den Zustand der Fahrerin zu stabilisieren.

+++ Doc Caro enthüllt Helene-Fischer-Trick – der Grund leuchtet sofort ein +++

Anschließend kam die 33-Jährige mit einem Rettungswagen ins Universitätsklinikum Essen. Die Insassen des zweiten Unfallwagens blieben unverletzt.

Für die Rettungsarbeiten musste der rechte Fahrstreifen der A40 Richtung Essen für etwa 90 Minuten gesperrt werden.


Weitere Meldungen aus dem Ruhrgebiet:


Hinter der Unglücksstelle staute es sich im Feierabendverkehr erheblich. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.