Veröffentlicht inGelsenkirchen

Gelsenkirchen: Auto überschlägt sich in Schalke – Mädchen (6) und Mutter schwer verletzt

Bei einem schweren Unfall in Gelsenkirchen-Schalke haben sich eine Mutter und ihre sechsjährige Tochter schwer verletzt. Die Polizei ermittelt.

© Feuerwehr Gelsenkirchen

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Heftiger Unfall in Gelsenkirchen am Sonntagmittag (16. Januar). Trümmerteile und Gepäck lagen weit verstreut herum. Ein Straßenschild war aus der Verankerung gerissen. Ein Auto war im Frontbereich komplett zerbeult. Das andere lag auf dem Dach. Aus bisher ungeklärter Ursache hatte es gegen 11.30 Uhr im Kreuzungsbereich der Grillostraße mit der Kurt-Schumacher-Straße gekracht.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde eines der beiden involvierten Fahrzeuge ausgehebelt und überschlug sich. Zeugen alarmierten sofort den Notruf und berichteten von einer dramatischen Lage. Die Feuerwehr Gelsenkirchen rückte daraufhin mit einem Großaufgebot zur Unfallkreuzung im Stadtteil Schalke.

Gelsenkirchen: Unfall in Schalke – Kind schwer verletzt

Nach ersten Berichten gingen die Einsatzkräfte der Feuerwehr davon aus, dass eines der Unfallopfer in seinem Wagen eingeklemmt sei. Das bestätigte sich vor Ort nicht. Bei Eintreffen der Rettungskräfte hatten sich bereits alle vier Insassen der beiden Fahrzeuge ins Freie gerettet.

Der Rettungsdienst konnte deshalb sofort mit der Versorgung der Verletzten beginnen. Sie alle kamen nach einer Erstversorgung am Unfallort mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Am schlimmsten traf es eine Mutter und ihre sechsjährige Tochter. Beide hatten schwere Verletzungen erlitten und mussten deshalb stationär aufgenommen werden. Die anderen beiden Unfallopfer konnten die Klinik nach ambulanter Behandlung verlassen.

Gelsenkirchen
Die Feuerwehr Gelsenkirchen rückte am Sonntag zu einem Unfall nach Schalke aus. Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen

Polizei Gelsenkirchen ermittelt nach heftigem Crash

Die Feuerwehr hatte die Unfallstelle in der Zwischenzeit geräumt. Gegen 12.10 Uhr war der Einsatz der Truppe beendet. Danach übernahm die Polizei die Ermittlungen zur Unfallursache. Die Beamten sperrten den Unfallort ab und sicherten Spuren.


Mehr Themen:


Noch ist unklar, wie es zu dem Crash kommen konnte. Die Ermittlungen der Polizei Gelsenkirchen dauern an.