Gelsenkirchen: Ladendieb nimmt Sohn (7) mit auf Beutezug – als er ertappt wird, lässt er das Kind einfach zurück!

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Ladendiebstahl in Gelsenkirchen!

Am Montag (9. Mai) wurde ein Mann in der Altstadt von Gelsenkirchen auf frischer Tat ertappt, als er versuchte, sein Diebesgut unauffällig mitgehen zu lassen. Der Dieb flüchtete – seinen Sohn, in dessen Begleitung er auf Beutezug war, ließ er dabei einfach zurück.

Gelsenkirchen: Vater und Sohn auf Beutezug

Das eigene Kind mit auf Beutezug nehmen? Das hielt ein 41-jähriger Mann in Gelsenkirchen scheinbar für eine gute Idee. Montagnachmittag betraten er und sein Sohn (7) ein Bekleidungsgeschäft in der Bahnhofstraße.

--------------------------------

Das ist die Stadt Gelsenkirchen:

  • Stadtteil Buer 1003 erstmals urkundlich erwähnt
  • Rund 260.000 Einwohner, fünf Stadtbezirke und 18 Stadtteile, elftgrößte Stadt in NRW
  • Heimatstadt des Bundesligisten FC Schalke 04
  • Wahrzeichen unter anderen: Zoom Erlebniswelt, Wissenschaftspark Rheinelbe, Sport-Paradies
  • Oberbürgermeisterin ist Karin Welge (SPD)

--------------------------------

Hier langte der Ladendieb zu: Wie die Polizei mitteilt, hat er Waren im Wert von 380 Euro entwendet. Doch seine Tat blieb nicht unentdeckt. Der Ladendetektiv wurde auf den 41-Jährigen aufmerksam und stellte ihn zur Rede, als der den Laden verlassen wollte.

+++ Gelsenkirchen: Frau nach Unfall von Laster mitgeschleift +++

Gelsenkirchen: Vater lässt Sohn zurück und flieht

Eine Kurzschlussreaktion? Der Mann flüchtete und ließ nicht nur das Diebesgut, sondern auch seinen siebenjährigen Sohn zurück. Die Polizei, die vom Ladendetektiv verständigt wurde, nahm sich dem Kind an. Der Siebenjährige führte die Beamten schließlich zur Wohnung seiner Eltern.

--------------------------------

Mehr News aus Gelsenkirchen:

--------------------------------

Dort konnte das Kind der Mutter übergeben werden.

++ Gelsenkirchen: Klinik-Mitarbeiter schlagen Alarm – „Angst geht in diesem Haus um“ ++

Die Polizisten stellten die Personalien des flüchtigen Vaters fest und fertigten eine Strafanzeige gegen ihn. (jdo)