Veröffentlicht inGelsenkirchen

Mieser Betrug: Wie Starkoch Frank Rosin Opfer eines dreisten Hochstaplers wurde

Rosin.jpg
Frank Rosin trauert um seinen Onkel. (Archivbild) Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Fotoservices
  • Star-Anwalt Burkhard Benecken berichtet in neuem Buch „Stars zwischen Macht und Ohnmacht“
  • TV-Koch Frank Rosin wurde Opfer eines Hochstaplers
  • Wohlhabende Dame um Vermögen gebracht

Gelsenkirchen. 

Frank Rosin ist Opfer eines dreisten Hochstaplers geworden. Davon berichtet sein Anwalt Burkhard Benecken in seinem neuen Buch „Stars zwischen Macht und Ohnmacht“.

In einem Buchauszug, den der „Stern“ veröffentlichte, beschreibt der Anwalt, wie Rosins Name für einen miesen Betrug ausgenutzt wurde.

Betrüger benutzt Frank Rosins Name für Missbrauch

Der Betrüger war ein alter Bekannter aus Bundeswehr-Zeiten, mit dem Rosin gemeinsam dort in der Küche gearbeitet hatte.

Das Opfer: die wohlhabende Bettina Lehmann. Die betagte Dame, eine schillernde Figur in Oldenburg, wollte als ihr Vermächtnis ein Sterne-Restaurant nach Oldenburg bringen.

————————————-

• Mehr Themen:

Panini veröffentlicht WM-Kader – BVB-Star Marco Reus ist nicht dabei – ein böses Omen?

BVB-Bomber-Prozess: „Das war ein Fehler“ – Sven Bender mit erschütternd ehrlicher Aussage

• Top-News des Tages:

Eltern sehen sich Foto ihrer Tochter ganz genau an – und retten ihr damit das Leben

Zeigt Lena Gercke hier eine kleine Babykugel?! Instagram-Urlaubsgrüße des Models verwirrt die Fans

————————————-

Dabei fielen sie und ihre Immobilienmaklerin auf den Betrüger Bernhard Josef Croll rein. Der gab sich als guter Freund Frank Rosins aus und erklärte ihr, Rosin für das Sterne-Restaurant als Koch gewonnen zu haben. In Wahrheit jedoch kannten sich beide zwar, hatten aber seit Jahren keinen Kontakt.

Schwindel kostet betagte Dame mehrere 100.000 Euro

Rosin hatte von Restaurant-Plänen in Oldenburg nie etwas gewusst. Als sich der Schwindel rausstellte, hatte Bettina Lehmann statt eines asiatischen Gourmettempels mehrere hunderttausend Euro verloren – und Frank Rosins Name war instrumentalisiert worden, um eine ältere Dame schamlos auszubeuten.

Der Betrüger konnte in der Schweiz geschnappt werden – im Prozess bekam er ein Jahr und elf Monate auf Bewährung.

Neben Rosins Falls berichtet Burkhard Benecken in seinem neuen Buch auch über Schalke-Keeper Ralf Fährmann und TV-Sternchen Gina-Lisa Lohfink. „Kaum tritt eine prominente Person ins Bild, spielt die Welt verrückt, so der Anwalt gegenüber dem „Stern“. (ms)