Veröffentlicht inEssen

Tierheim Essen: Katzen-Anblick erschüttert Pflegerin – „Habe ich noch nie gesehen“

„Er war mehr tot als lebendig“, fasst eine Tierpflegerin aus dem Tierheim Essen den Zustand von Kater Bruce zusammen. Doch er ist ein Kämpfer.

u00a9 FUNKE Foto Services

Unterstützt das Tierheim in eurer Stadt

Da sich Tierheime größtenteils durch Spenden finanzieren, sind sie auf eure Unterstützung angewiesen.

Wieviele Qualen musste diese Katze über sich ergehen lassen? Schwer verletzt, unter einem Auto liegend. Nicht mehr in der Lage, sich zu bewegen. So hat man Kater Bruce gefunden.

Sarah Beckermann aus dem Tierheim Essen erinnert sich an den Tag, an dem es draußen minus sieben Grad waren. Wie lange die arme Katze dort hilflos gelegen hatte, weiß sie nicht. „Aber er muss schon sehr, sehr viele Stunden dort gelegen haben“, sagt die Tierpflegerin aus der Katzen-Quarantänestation im Tierheim Essen in einem WDR-Beitrag von „Tiere suchen ein Zuhause“.

Tierheim Essen: „Er hat nur noch geschrien“

„Er hat nur noch miaut und geschrien. Er war eiskalt und steif und der hat am ganzen Körper so gezittert. Das habe ich in meinem Leben noch nie gesehen“, erinnert sich Sarah Beckermann an ihr erstes Treffen mit dem bemitleidenswerten Kater und fasst zusammen: „Er war wirklich mehr tot als lebendig.“


Mehr aus dem Tierheim Essen: Mitarbeiterin schaut in Katzen-Höhle – was dann passiert, rührt sie zu Tränen!


Die Diagnose der Tierärzte: komplizierter Hüft-Bruch. Dazu extrem heruntergefahrene Vitalwerte nach der langen Zeit in der Eiseskälte. Die Tierpflegerin hat nach eigenen Angaben nicht damit gerechnet, dass Bruce durchkommt. Doch sie hat sein Kämpferherz offenbar unterschätzt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Tierheim Essen sucht neues Zuhause

Denn der Kater hatte mit seinen etwa zwei Jahren noch lange nicht genug vom Leben. Bei der Operation bekam er eine Platte zur Stabilisierung der Hüfte eingesetzt, brauchte danach absolute Ruhe. Zurück in der Quarantänestation des Essener Tierheims habe Sarah Beckermann Bruce die Hand hingehalten. Der habe sich sofort an sie geschmiegt und geschnurrt: „Da ist mein Herz ganz weit aufgegangen“, so die Tierpflegerin.


Mehr Themen:


Das Tierheim Essen hofft jetzt, ein liebevolles Zuhause für den kleinen Kämpfer zu finden. Eines ohne Katzen, zu denen Bruce nach seiner OP noch keinen Kontakt haben soll. Auch springen und toben soll der Kater noch nicht, braucht stattdessen weiterhin Physiotherapie, um wieder der Alte zu werden. Du möchtest Bruce aufnehmen? Dann melde dich doch gleich beim Tierheim Essen, entweder telefonisch unter 0201/8372350 oder per Mail an info@tierheim-essen.de.