Essen

Jeden Monat schließt ein Schwimmbad in NRW: DLRG befürchtet Schlimmes

Das Freibad am Toeppersee in Duisburg-Rheinhausen wurde vor zehn Jahren geschlossen. Jetzt sammelt eine Initiative Stimmen für eine Wiedereröffnung.
Das Freibad am Toeppersee in Duisburg-Rheinhausen wurde vor zehn Jahren geschlossen. Jetzt sammelt eine Initiative Stimmen für eine Wiedereröffnung.
Foto: FUNKE Foto Services/ Tanja Pickartz
  • Immer mehr Schwimmbäder schließen
  • In NRW geht der Trend weiter
  • DLRG fürchtet üble Folgen für Schwimmausbildung von Kindern

Essen. Bereits seit 2002 haben bundesweit von 7784 Bädern 1300 geschlossen. Immer noch schließt in NRW jeden Monat ein weiteres Bad, das berichtet die WAZ am Samstag. Die Deutsche Lebensretter DLRG warnt vor den üblen Folgen. Das Schwimmbad-Sterben schreite weiter voran.

DLRG fürchtet Verschlechterung der lebenswichtigen Schwimmausbildung

Die DLRG warnt seit Jahren vor einer Verschlechterung der lebenswichtigen Schwimmausbildung.

Laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag der DLRG gelten nur noch 60 Prozent der Sechs- bis Zehnjährigen als sichere Schwimmer.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Frittenwerk Essen bringt Pommes mit Eis raus: Wir haben die „Ice-Fries“ für dich getestet!

LIVE-Blog Hitzewelle 2018: Nach Rekordhitze kommen Gewitter +++ Warnungen für das gesamte Ruhrgebiet

• Top-News des Tages:

Erdogan soll zum Staatsbesuch nach Deutschland kommen

Darum richtet der MSV Duisburg das Traditionsturnier zum letzten Mal aus

-------------------------------------

Schwimmbäder werden nach Sanierungen immer kleiner

In NRW sind momentan 19 Schwimmbäder von einer Schließung bedroht. Acht Schwimmbäder verschwanden allein dieses Jahr und zwölf wurden saniert.

Sanierungen würden oft mit dem Verlust von Wasserfläche einhergehen, so DLRG-Pressesprecher Achim Wiese.

Dadurch würden mehr Spaßbäder mit weniger Bahnen und entsprechend geringeren Möglichkeiten zur Schwimmausbildung entstehen.

Eingeschränkte Öffnungszeiten besser als Schließungen?

Neben dem Verlust an Schwimmbädern bestätigte die gemeinnützige Organisation einen Trend hin zu selteneren Öffnungszeiten.

Eingeschränkte Öffnungszeiten seien jedoch „besser als eine Schließung“, so DLRG-Sprecher Wiese.

Den ganzen Artikel kannst du bei der WAZ nachlesen. (mj)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen