Veröffentlicht inEssen

Rewe in Essen geschlossen – Anwohner verzweifelt! „Denken doch gar nicht an uns“

Ein Rewe in Essen schließt seine Pforten. Das hat für einige Anwohner dort krasse Auswirkungen. Sie sind völlig verzweifelt.

Ein Rewe-Markt in Essen hat seine Pforten geschlossen.
u00a9 IMAGO/Funke Foto Services

Aldi, Edeka, Rewe und Co.: Revolution bei Pfand-Rückgabe – dieses Gerät macht's möglich

Gegen diese Entscheidung regt sich Widerstand! Vor kurzem entschied sich die Supermarkt-Kette Rewe dazu, eine ihrer Filialen in Essen zu schließen. Betroffen war der Laden in der Germaniastraße in Bochold.

Seit über einem Monat ist dort nun schon dicht. Doch die Schließung zieht ein heftiges Problem nach sich: Zahlreichen Senioren fehlt plötzlich die Möglichkeit, bei einem Rewe in Essen einkaufen zu können. Sie sind verzweifelt.

Rewe in Essen: Schließung länger bekannt

Die Schließung des Ladens hatte Rewe bereits früh in diesem Jahr angekündigt. Bereits im März machte die Nachricht die Runde. Der Markt sei schlicht nicht mehr rentabel gewesen. Wie „WAZ“ berichtet, begründet das Unternehmen die Schließung mit einer zu geringen Kundenfrequenz.

++ Essener Traditionskneipe macht dicht – nach über 200 Jahren ++

Die endgültige Situation ohne Supermarkt in der Germaniastraße, wie sie nun seit Anfang September ist, ist besonders für die vielen älteren Personen, die dort wohnen, ein Problem. Bisher hatten sie stets einen kurzen Fußweg zu ihrem Rewe in Essen. Jetzt müssen sie weite Wege zurücklegen. Besonders betroffen sind die Menschen im Haus-Berge-Quartier.

Proteste regen sich

Viele der älteren Damen und Herren können die weiteren Wege schlicht nicht mehr selbst bestreiten. Seit der Schließung müssen sie auf Supermärkte im Gewerbegebiet Wolfsbankring oder im Zentrum von Borbeck ausweichen.

„Die denken doch gar nicht an uns alte Menschen, wenn die so einfach ein Geschäft zu machen. Wir haben ja alle viel dort gekauft. Es haben auch nicht alle die Möglichkeit, auf Angehörige zurückzugreifen, die helfend einspringen“, berichtet eine Betroffene bei der „WAZ“.

Rewe in Essen: Keine Alternative in Sicht

Eine Alternative ist derzeit nicht in Sicht. Die AWO versucht immerhin, einen Fahrtdienst einzurichten, doch auch dieser kann nicht alle Fahrten, die nötig sind, abdecken. Und so bleibt die Situation verzwickt.


Weitere Nachrichten für dich:


Nun schaltet sich auch die SPD ein, will herausfinden, ob eine Alternative in Sicht ist und das leerstehende Gebäude möglicherweise neu vermietet wird. Allerdings gibt es auch hier noch keine Antwort.

Was die Betroffenen wirklich hinter der Schließung des Rewe in Essen vermuten, kannst du bei der „WAZ“ nachlesen>>>