Essen

Messerattacke an Realschule in Essen - vier Jugendliche auf der Flucht

An der Theodor-Goldschmidt-Realschule in Essen gab es offenbar eine Messerstecherei. Eine Person musste ins Krankenhaus gebracht werden.
An der Theodor-Goldschmidt-Realschule in Essen gab es offenbar eine Messerstecherei. Eine Person musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Foto: ANC-NEWS

Essen. An der Theodor-Goldschmidt-Realschule in Essen-Frillendorf hat es am Donnerstagmittag offenbar eine Messerstecherei gegeben.

Zunächst hatte es wohl Streit zwischen Schülern der Realschule und Schülern einer anderen Schule gegeben. Dabei kamen unter anderem auch Pfefferspray und ein Taschenmesser zum Einsatz.

Ehemalige Schüler gehen auf Realschüler los

Die Schüler waren auf dem Heimweg von der Realschule. Kurz nachdem sie den Schulhof verlassen hatten, trafen sie auf ehemalige Schüler. Es entwickelte sich ein Streit, der eskalierte. Die ehemaligen Schüler zückten Pfefferspray und ein Taschenmesser.

Ein 15-Jähriger wurde durch das Taschenmesser oberflächlich verletzt. Sein 16-jähriger Schulfreund wurde durch das Pfefferspray leicht verletzt. Der 15-Jährige musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Essen:

Gefährlicher Darmerreger grassiert im Revier: Deshalb solltest du Geflügelfleisch auf keinen Fall waschen

„Abgekoppelt vom Rest der Republik“: Deshalb halten vielleicht kaum noch ICE-Züge in Essen, Duisburg und Bochum

• Top-News des Tages:

Vermisst: Kaya (17) ist vermutlich „Opfer krimineller Handlung“ geworden – Polizei hat neue Hinweise

Riesige schwarze Rauchsäule über Gelsenkirchen: Feuerwehr bekämpft Brand mit „massivem Löschangriff“

-------------------------------------

Vier mutmaßliche Beteiligte auf der Flucht

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen körperlichen Körperverletzungen eingeleitet. Momentan wird noch nach vier der mutmaßlichen Beteiligten gefahndet. „Es könnten auch weniger Personen sein. Es sind mehrere Menschen vom Tatort geflohen“, erklärt Marco Ueberbach von der Polizei.

Ermittler haben Zeugen vernommen und suchen nun mit Hochdruck nach den Geflüchteten.

Der Unterricht findet derweil weiter statt, heißt es von Seiten der Schule. Die Schulleiterin ist im Gespräch mit den Eltern der Betroffenen. (mb/pen)

 

EURE FAVORITEN